SZ + Bautzen
Merken

Wilthen setzt auf Öko-Strom

Die Stadtverwaltung Wilthen fährt jetzt E-Auto. Für den Bürgermeister ist das jedoch nur ein Symbol für die Energiewende, die er in seiner Stadt voranbringen will.

Von Lucy Krille
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Gunnar Schneider (l.) von SachsenEnergie übergibt ein E-Auto für die Stadt Wilthen an Bürgermeister Michael Herfort. Das Auto ist Teil der Energiewende, die Herfort in der Stadt schrittweise umsetzen will.
Gunnar Schneider (l.) von SachsenEnergie übergibt ein E-Auto für die Stadt Wilthen an Bürgermeister Michael Herfort. Das Auto ist Teil der Energiewende, die Herfort in der Stadt schrittweise umsetzen will. © SZ/Uwe Soeder

Wilthen. Michael Herfort hat schon eine Runde im neuen Golf gedreht. Das E-Auto, das in Dresden gebaut wurde, sei ein echter Hingucker, erzählt der Wilthener Bürgermeister. Gunnar Schneider vom Energieversorger SachsenEnergie hat der Stadt den VW am Donnerstag übergeben. Im Rahmen eines Nutzungsvertrags, der eine monatliche Zahlung der Stadt beinhaltet, steht das E-Auto den Mitarbeitern nun zwei Jahre zur Verfügung.

Ihre Angebote werden geladen...