SZ + Bautzen
Merken

Zigarettenautomat gesprengt - der nächste Fall

Am Freitagmorgen zerstörten Unbekannte einen Automaten im Bautzener Zentrum. Die Tat weist Parallelen auf zu ähnlichen Fällen in jüngster Zeit.

 1 Min.
Teilen
Folgen
In Bautzen wurde in der Nacht zu Freitag ein Zigarettenautomat an der Ecke Friedensbrücke/Äußere Lauenstraße gesprengt.
In Bautzen wurde in der Nacht zu Freitag ein Zigarettenautomat an der Ecke Friedensbrücke/Äußere Lauenstraße gesprengt. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Verbeulte Blechteile auf dem Gehweg und rot-weißes Absperrband rundherum haben am Freitagmorgen in Bautzen an der Ecke Friedensbrücke/Äußere Lauenstraße die Blicke von Fußgängern und Autofahrern angezogen. In der Nacht war ein dort an einem Mehrfamilienhaus angebrachter Zigarettenautomat gesprengt worden. Er wurde dabei stark beschädigt.

"Die Kassette mit den Geldscheinen haben die Täter mitgenommen. Die Kassette mit den Münzen blieb vor Ort", berichtet Sebastian Ulbrich von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz. Außerdem wurden vermutlich auch Zigarettenschachteln entwendet.

Der Vorfall hat sich kurz vor 4 Uhr ereignet. Die Täter sind bisher ebenso wenig bekannt wie das verwendete Sprengmittel. Der entstandene Schaden am Automaten wird auf 5.000 Euro geschätzt. Der Wert des Diebesgutes ist bisher nicht bekannt.

Seit einigen Tagen häufen sich derartige Vorfälle im Landkreis Bautzen und darüber hinaus. In der Nacht zum Dienstag dieser Woche war ein Zigarettenautomat in Weigsdorf-Köblitz gesprengt worden, auch dabei nahmen die Täter die Geldscheine mit, ließen die Münzen aber da. Am Freitag vor einer Woche zerstörten Unbekannte Geräte an der Bautzener Talsperre und am Bahnhof in Löbau, am Mittwoch letzter Woche an der Erich-Weinert-Straße in Bautzen.