Merken

Bautzener Tänzer zieht es aufs Dorf

Weil die Hallenmiete zu teuer und Trainingszeiten rar sind, trainieren Tänzer des MSV 04 jetzt in Kleinbautzen. Und haben dort viel vor.

Von Kerstin Fiedler
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Anita Bauer trainiert alle Tänzer des TSC Brillant in Kleinbautzen – nicht nur die Sechs- bis Zehnjährigen. Im Dorf haben die Tänzer eine neue Trainingsstätte gefunden.
Anita Bauer trainiert alle Tänzer des TSC Brillant in Kleinbautzen – nicht nur die Sechs- bis Zehnjährigen. Im Dorf haben die Tänzer eine neue Trainingsstätte gefunden. © SZ/Uwe Soeder

Kleinbautzen. Sechs bis zehn Jahre sind sie alt, die kleinen Cheerleader des Tanzsportclubs (TSC) Brillant. Gemeinsam mit Trainerin Anita Bauer üben sie die Tanzschritte. Seit Kurzem im Budissa-Sportzentrum in Kleinbautzen, wo sie eine neue Heimat gefunden haben.

Vor allem um den Nachwuchs ging es den Mitgliedern des TSC, die seit 2014 im MSV 04 organisiert sind. Hintergrund war ein Mitgliederschwund. Da auch der Bautzener Verein noch einige Tänzer trainierte, fühlten sie sich gut aufgehoben. Vor allem die Kindertanzgruppe übte intensiv HipHop. Als der Tanzlehrer wegging und die Halle an der Löbauer Straße, wo bisher trainiert wurde, nicht mehr zur Verfügung stand, gingen die Tänzer oder vielmehr die Eltern der Kinder in die Spur. Die Tochter von René Vogel tanzt im Verein. Und da Vogel arbeitsmäßig in der Gemeinde Malschwitz unterwegs ist, kam er auch zu den Sportlern des SV Budissa 08 Kleinbautzen.

Tanz als Breitensport vorantreiben

Die Tänzer fühlen sich hier gut aufgehoben. „Die Bedingungen sind optimal“, sagt René Vogel, denn auch Utensilien können eingelagert werden. Einzig, dass im Dorf nichts los ist, während die Kinder am Mittwoch trainieren, bemängeln die Eltern. „Wenn wir nicht in der Halle sitzen würden, könnten sie noch intensiver, viel konzentrierter üben“, sagen zwei Muttis. Während die Jüngsten weiterhin im MSV-Sportpark betreut werden, trainieren die Kinder, fünf Jugendliche sowie erwachsene Tanzpaare am Mittwoch in Kleinbautzen. Dazu wurde eine Tanzlehrerin engagiert. Anita Bauer ist selbst Turniertänzerin. Mit der neuen Trainingsstätte im Hintergrund, kann sich der Verein auch verstärkt um Werbung für neue Tänzer kümmern. „Wir haben zwei ziemlich erfolgreiche Turniertanzpaare, die in der B-Klasse tanzen“, sagt Vogel. Zudem wollen die Vereinsmitglieder den Tanz als Breitensport vorantreiben. Auch hier sind es bisher nur zwei Paare, die sich regelmäßig zum Training treffen. Aber René Vogel hofft, dass Leute, die gern tanzen, aber kaum noch die Möglichkeit dazu haben, sich hier vielleicht einfinden. Zu einem Tag der offenen Tür kamen jedenfalls schon einige Besucher nach Kleinbautzen. „Es gibt doch kaum noch Tanzveranstaltungen, wo man einfach nur mal hingehen und einen schönen Abend haben kann“, findet René Vogel. Denn Tanzschulen sind für ihn da keine Alternative. Da sei irgendwann Schluss, und wer nur für sich weiter trainieren will, hat es schwer. Hier jedoch gibt es sogar eine Trainerin. Anita Bauer ist ausgebildete Tanzlehrerin Breiten- und Turniersport und tanzt aktiv in Hoyerswerda. Sie ist aber auch Mitglied im Verein geworden. „Jetzt haben wir erst einmal unsere neue Trainingshalle gefunden, nun wollen wir nächstes Jahr in die Werbung gehen“, sagt René Vogel, der mit seiner Frau auch überlegt, mit dem Tanzen zu beginnen. Ihre Tochter zeigt ihnen, wie schön das sein kann.

Ideen, zum Beispiel offene Tanzabende, gibt es schon. Wer Interesse hat, kann gern mittwochs ab 17.30 Uhr in die Sport- und Mehrzweckhalle nach Kleinbautzen kommen. „Wenn wir noch mehr Kinder haben, können wir die Gruppe teilen und noch intensiver trainieren“, sagt René Vogel. Sonntags trainieren dann vormittags noch einmal die Tanzpaare.

Weitere Informationen und Ansprechpartner unter:

www.msvbautzen04.de/Tanzen