merken

Bekannter Liedermacher hält Rede in Kamenz

Am 10. September kommt Hans-Eckhart Wenzel in die Lessingstadt. Der 63-Jährige gehört zu den angesagtesten Lyrikern und Songwritern Deutschlands.

Hans-Eckardt Wenzel (2.v.l.) - hier mit seiner Band - ist einer der angesagtesten Liedermacher. © PR

Kamenz. Das ist eine überraschende Personalie: Die Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption als Veranstalter der Reihe „Kamenzer Rede in St. Annen“ hat den 63-jährigen Liedermacher Hans-Eckhardt Wenzel aus Berlin gewonnen. Der bei Wittenberg geborene, äußerst vielseitige Künstler wird am 10. September um 19 Uhr als sechster Redner in der Kamenzer Hauptkirche St. Annen sprechen – nach Friedrich Schorlemmer, Feridun Zaimoglu, Jörg Bernig, Eva Menasse und Volker Braun.

Wenzel gehört zu angesagtesten Singer-Songwritern in Deutschland. Er steht seit mehr als 40 Jahren auf der Bühne. Schon zu DDR-Zeiten hat er sich in der künstlerischen Zusammenarbeit mit Steffen Mensching einen Namen gemacht – vor allem durch die clowneske, systemkritische DaDa-eR-Reihe – einer Art Kleinkunstrevue. Auch nach der deutschen Einheit war das Duo sehr erfolgreich. Seit etwa 20 Jahren wird Wenzel (auch mit Band) für seine Liederprogramme geschätzt. Er ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. (SZ)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zeit für den Wiederaufbau

Fatina Kourdi kommt aus Syrien und entwickelt in Dresden Strategien für den Aufbau zerstörter Städte. Dabei widerlegt sie falsche Strategien und fordert, sich an den Bedürfnissen der Bewohner zu orientieren.