merken

Betrüger versprechen Gewinn

Trickbetrüger haben versucht, eine 83-Jährige um ihr Erspartes zu bringen.

Trickbetrüger haben versucht, eine 83-Jährige um ihr Erspartes zu bringen. Wie die Polizeidirektion Chemnitz bestätigte, erhielt die Seniorin aus Gersdorf am Dienstag einen Anruf, in dem ihr ein angeblicher Mitarbeiter der Kreissparkasse Döbeln mitteilte, dass sie ein Auto gewonnen habe. Obwohl die Seniorin sagte, dass sie das nicht wolle, drohte der Mann am Telefon, dass sie dann mehrere tausend Euro Strafe zahlen müsste. Dann forderte der Anrufer 9.000 Euro, um die Überführung des Fahrzeuges zu finanzieren. Die Frau erklärte, dass sie auf dem Dorf wohnt und gar nicht zu Bank kommt. Daraufhin schlug der Anrufer vor, sie solle sich doch ein Taxi rufen. Stattdessen alarmierte die Seniorin ihre Tochter, die sich wiederum bei der Sparkasse erkundigte und, als feststand, dass die Döbelner Sparkasse mit dem Anruf nichts zu tun hatte, die Polizei rief, die nun ermittelt. Noch bevor der Streifenwagen bei der Rentnerin eintraf, klingelte erneut das Telefon. Der Mann am anderen Ende der Leitung gab sich als Polizist aus Hartha aus und erklärte der Seniorin, es sei alles rechtens und sie solle ruhig bezahlen. Schließlich kam sogar noch ein Taxi, das die Betrüger geschickt hatten und das die Frau zur Sparkasse fahren sollte. Wie Janine Otto von der Kreissparkasse Döbeln auf Nachfrage erklärte, würden Gewinnbenachrichtigungen nicht per Telefon erfolgen. „Wenn, dann laden wir die Kunden in die Filiale ein.“ Ein Auto verlost die Sparkasse zurzeit außerdem nicht. „Im Zweifelsfall kann man uns auch immer anrufen.“ (DA/pz)

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!