merken
Bischofswerda

Ist der Vermisste in der Oberlausitz?

Seit drei Wochen sucht die Berliner Polizei nach einem Mann. Jetzt gibt es Hinweise, dass er im Taucherwald sein könnte.

Seit dem 6. Oktober sucht die Berliner Polizei nach dem 51-jährigen Jens-Bernd Stade. Er könnte sich in der Oberlausitz aufhalten.
Seit dem 6. Oktober sucht die Berliner Polizei nach dem 51-jährigen Jens-Bernd Stade. Er könnte sich in der Oberlausitz aufhalten. © Polizei Berlin

Uhyst. Seit dem 6. Oktober sucht die Berliner Polizei nach einem 51-Jährigen. Jens-Bernd Stade hatte in den Mittagsstunden des 1. Oktober seine Wohnung in Berlin-Lichtenberg verlassen und wird seitdem vermisst.

Der Mann leidet an Diabetes und benötigt dringend Medikamente. Er könnte sich in einer hilflosen Lage befinden. Zusätzlich befindet sich Jens-Bernd Stade in einem psychischen Ausnahmezustand. Eine Gefahr für seine Gesundheit und sein Leben sind nicht auszuschließen.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Die Polizei hat bisher umfangreiche Suchmaßnahmen nach Jens-Bernd Stade ergriffen. Diese führten bis jetzt nicht zum Auffinden des Vermissten.

Nun gibt es Hinweise, dass sich der Vermisste mittlerweile im Bereich der Bunkeranlagen im Taucherwald, zwischen Uhyst und Großhänchen, befindet.

Jens-Bernd Stade wird folgendermaßen beschrieben:

  • geschätztes Alter 45 bis 50 Jahre
  • etwa 170 cm groß
  • schlanke, athletische Figur
  • aschblonde, kurze Haare, hoher Stirnansatz

Als er zuletzt gesehen wurde, soll der Vermisste Outdoorbekleidung (blaues Oberteil und graue Hose) getragen haben.

Der Vermisste ist vermutlich mit diesem auffälligen Fahrrad unterwegs.
Der Vermisste ist vermutlich mit diesem auffälligen Fahrrad unterwegs. © Polizei Berlin

Der Vermisste ist vermutlich mit seinem Fahrrad unterwegs. Dies ist auffällig gefärbt.

  • Univega-Herrenrad:
  • sehr gepflegtes, älteres Modell
  • dunkelblau-lila
  • breiter Lenker mit Hörnchen
  • schmale Reifen

Hinweise: Kriminalpolizei in Berlin-Marzahn, 030 4664 – 371100 oder Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz 03581 468 - 100.

Mehr zum Thema Bischofswerda