merken

BMW-Fahrer wollte Polizei austricksen

Der Grund für sein Verhalten stellte sich noch an der Unfallstelle heraus.

Symbolfoto © dpa

Thiendorf. Ein 37 Jahre alter BMW-Fahrer hat am  Mittwochmorgen nach einem Unfall der Polizei gegenüber falsche Angaben zu seiner Person gemacht. Er war mit seinem Fahrzeug auf der S 100 aus Richtung Glauschnitz unterwegs. Etwa 300 Meter vor der Ortseinfahrt Tauscha-Anbau kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen zwei Bäume. Dabei verletzte er sich schwer. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Als die Polizei am Ort eintraf, machte der Mann gegenüber den Beamten zunächst falsche Angaben zu seiner Personalien. Der Grund stellte sich schnell heraus. Nachdem die Polizisten seinen wahren Namen ermittelt hatten, wurde offenbar, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Fahren, wann ich will

Die S-Bahn Dresden fährt zwischen Meißen-Dresden 4x und Dresden-Pirna 6x pro Stunde! Jetzt informieren!

Der 37-Jährige muss sich unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe verantworten. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Donnerstag

Einbruch in Rohbau

Radebeul. Unbekannte drangen in der Nacht zum Mittwoch in eine Baustelle an der Rathenaustraße ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Die Täter hebelten die provisorische Eingangstür zum Rohbau auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen unter anderem einen Akkuschrauber, einen Schwingschleifer, eine Flex und einen Fliesenschneider. Der Gesamtwert wurde auf etwa 1.300 Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro. 

Zu spät bemerkt

Riesa. Am Mittwochnachmittag ereignete sich an der Kreuzung Rostocker Straße/Paul-Greifzu-Straße ein Verkehrsunfall. Die 55 Jahre Fahrerin eines BMW von der Rostocker Straße aus die Paul-Greifzu-Straße bei grünem Lichtzeichen überqueren. Aus dieser näherte sich ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn. Die BMW-Fahrerin bremste daraufhin ihr Auto ab. Der folgende, 75 Jahre alte Fahrer eines Fiat erkannte dies wohl zu spät und stieß gegen den BMW. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

1 / 3