Merken

Brand in "Turmvilla"

Am Dienstagabend brach in dem Hotel in Bad Muskau ein Feuer aus. Das Haus war erst vor einem Jahr eröffnet worden.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Flammen schlagen am Dienstagabend aus dem Dachstuhl des Gebäudes.
Flammen schlagen am Dienstagabend aus dem Dachstuhl des Gebäudes. © lausitznews.de

Bad Muskau. Am Dienstagabend kam es im Hotel und Restaurant "Turmvilla" in Bad Muskau zu einem Brand. Das Feuer war gegen 17.30 Uhr ausgebrochen. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Angaben von Mitarbeitern zufolge hatte sich ein Schaltkasten entzündet, die Flammen fraßen sich in dem mit viel Holz ausgebauten Gebäude schnell bis in den Dachstuhl. Die Feuerwehr rückte nur wenig später zur Einsatzstelle aus. Jedoch war Drehleiter defekt und nicht einsatzfähig. Per Hand versuchten die Kameraden deshalb, die Stützen auszufahren , was jedoch nicht gelang. 

Das Löschen von oben konnte erst begonnen werden, als eine weitere Leiter aus Spremberg an der Einsatzstelle eintraf. Dann traten weitere Schwierigkeiten auf: Auf dem Dach des Gebäudes war eine Solarthermie-Anlage installiert, weshalb das Löschwasser die Flammen nicht erreichte. Eine weitere Drehleiter wurde benötigt. Gegen 21 Uhr traf diese aus Niesky ein, auch ein Hubsteiger der LEAG aus Schwarze Pumpe wurde nachgefordert. In der Nacht waren bis zu 100 Kameraden der Feuerwehr an der Brandstelle im Einsatz. Die Bundesstraße 115 wurde wegen des Einsatzes zwischen Krauschwitz und Bad Muskau gesperrt. 

Ein Mitarbeiter berichtete, dass die Hotelzimmer durch den Brand und das Löschwasser völlig zerstört wurden. Die Gäste mussten an einem anderen Ort untergebracht werden. Die Polizei hat vor Ort erste Ermittlungen übernommen. Das Hotel wurde erst vor einem Jahr eröffnet. Beim Schaden wird von einem höheren sechstelligen Betrag ausgegangen. (SZ/LausitzNews/dpa)

Foto: Achim Rehle
Foto: Achim Rehle
Foto: Achim Rehle
Foto: Achim Rehle
Foto: Achim Rehle
Foto: Achim Rehle
Foto: Toni Lehder/Lausitznews
Foto: Toni Lehder/Lausitznews
Foto: Toni Lehder/Lausitznews
Foto: Toni Lehder/Lausitznews