merken

Chemnitz: Spaziergänger mit Schusswaffe angegriffen

Bei einem Spaziergang mit seiner Frau ist am Mittwochabend ein Mann in Chemnitz von einem Unbekannten attackiert worden. Ein Schuss habe sich gelöst und den Mann verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ein Chemnitzer Krankenhaus hat am Mittwochabend einen 21-Jährigen mit einer offensichtlichen Schussverletzung aufgenommen. Der junge Mann erklärte, er sei bei einem Spaziergang mit seiner Frau auf einem Weg im Zeisigwald im Chemnitzer Ortsteil Hilbersdorf von einem Unbekannten angegriffen worden.

Der Täter habe nach einer Zigarette gefragt - und eine Schusswaffe gezogen, als der 21-Jährige nach seiner Schachtel suchte. Vor Schreck soll der 21-Jährige den Angreifer von sich weg gestoßen haben. Dabei knallte es und der junge Mann spürte einen Schmerz am Bein, heißt es nach Angaben der Polizei.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Nach der Attacke flüchtete der Unbekannte in den Wald, möglicherweise in Richtung Euba. Der 21-Jährige wurde von seiner Frau in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde.

Die Polizei startete umgehend eine Fahndungsaktion. Diensthunde, Polizeihubschrauber und Bereitschaftspolizisten suchten nach dem Täter, fanden ihn aber bislang nicht. Daher wird nun auch nach möglichen Zeugen des Angriffs gesucht.

Wer den Täter, die Attacke oder Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Chemnitzer Polizei unter 0371 387-2279 zu melden. (szo)

Täterbeschreibung:

- Anfang bis Mitte 20 Jahre alt
- 1,70 bis 1,85 Meter groß und schlank
- dunkle, kurze, glatte, gegelte Haare
- spricht Deutsch mit Akzent
- trug zum Tatzeitpunkt weiße Sportschuhe, eine schwarze Jogginghose und ein rotes T-Shirt mit weißem Aufdruck (möglicherweise Adidas)