merken

Pirna

Da steckt ein Pferd im See

Ein 14 Jahre alter Wallach steckte im Kiessee in Pirna fest. Aus eigener Kraft kam das Tier nicht mehr aus dem Wasser.

Mit vereinten Kräften wird das Pferd aus dem Kiessee gezogen.
Mit vereinten Kräften wird das Pferd aus dem Kiessee gezogen. © Marko Förster

Tierische Rettungsaktion am Kiessee Birkwitz: Der 14-jährige Wallach Landor flüchtete am Donnerstag ins Wasser – offenbar hatte ihn etwas erschreckt. Zuvor waren insgesamt sechs Pferde und deren Reiterinnen sowie eine Trainerin vom Freizeitreiter Pratzschwitz e.V. am Ufer unterwegs. 

Plötzlich erschrak offenbar der 14-jährige Landor und machte einen Satz Richtung See. Er blieb in einen Morastloch in Ufernähe strecken und stand zur Hälfte seines Körpers im Wasser. Mit den Hinterläufen steckte das Tier im Schlamm fest und drohte immer tiefer zu versinken. Aus dem Schlamm konnte sich das Tier selbst nicht mehr befreien. Die Feuerwehr musste ran. Die Trainerin wählte den Notruf.

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!

Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 15 Kameraden von der Hauptwache und Copitz an. Um das Pferd wurden mehrere breite Bergungsbänder gelegt. Mit viel Muskelkraft wurde der Wallach nach über einer Stunde aus seiner misslichen Lage befreit. Dem Pferd geht es soweit gut. (mf)

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden. Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter