merken

„Das ist jetzt kein Witz“

Familie Dux erreicht ein Anruf, dass sie ein Auto gewonnen hat. Zuerst ist sie skeptisch, doch am Mittwoch war die Übergabe.

© Dietmar Thomas

Von Frank Korn

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Hartha/Waldheim. An einem Freitagnachmittag klingelt bei Familie Dux in Waldheim das Telefon. Uwe Dux geht ran und will es kaum glauben. „Das ist jetzt kein Witz, sie haben ein Auto gewonnen“, sagt der Anrufer, der sich als Markus Drexler, Regionalleiter Ostdeutschland der Wreesmann Sonderpostenmärkte vorgestellt hat. Uwe Dux bleibt skeptisch, will die Geschichte immer noch nicht glauben. Seiner Frau Grit geht es ähnlich. Wer weiß, wer von den Kumpels sich einen Scherz gemacht hat, vermuten die Eheleute. „Ich habe immer noch auf einen zweiten Anruf gewartet, mit dem sich der Scherzbold ein paar Minuten später zu erkennen gibt. Doch der kam nicht“, sagt Uwe Dux.

Familie Dux geht gern in die Wreesmann-Filiale in Hartha einkaufen. Bei einem dieser Einkäufe werden Karten verteilt, die zur Teilnahme am Gewinnspiel anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums von Wreesmann aufrufen. „Wie das eben so ist, man denkt sich, machst du halt mal mit und füllt die Karte aus“, dachte sich Uwe Dux. Dass sie zu den Gewinnern zählen könnten, daran haben sie nicht gedacht.

Vorsichtshalber recherchiert Uwe Dux im Internet, doch dort ist von einem Gewinnspiel bei Wreesmann nichts zu finden. Weder auf der Internet- noch auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Die Skepsis steigt wieder. „Vielleicht ist es doch bloß eine windige Sache?“

Doch einige Tage später kommt ein Anruf aus der Wreesmann-Zentrale in Ostrhauderfehn (Landkreis Leer/Niedersachsen). Erneut ging es um das gewonnene Auto. „Es könnte also doch etwas dran sein“, vermuteten die Gewinner in Waldheim. Auch weil das Unternehmen danach immer wieder Kontakt hielt, unter anderem wegen der Terminabsprache zur Übergabe des Gewinns. „Bisher haben wir nie etwas Großes gewonnen, und nun gleich ein Auto.“ So richtig wollen es die Eheleute, die einen 13-jährigen Sohn haben, immer noch nicht fassen.

Am Mittwoch haben sie nun endgültig Gewissheit. Sie sind zur Wreesmann-Filiale nach Hartha eingeladen, wo das Auto übergeben werden soll. Tatsächlich, da steht ein silberner VW Up, an der Tür prangt die Aufschrift „Jubiläum 50 Jahre Wreesmann“. Nun können es Uwe, der als Justizvollzugsbeamter in Waldheim arbeitet, und Grit Dux, sie ist Erzieherin in einer Waldheimer Kita, auch endgültig glauben.

Die Freude ist natürlich groß. Zwar besitzt die Familie zwei Autos, doch die sind schon etwas älteren Datums. „Zumindest das eine können wir nun beiseitestellen“, sagt Grit Dux, die den neuen Kleinwagen meistens fahren wird und deshalb auch stolz die Schlüssel von Markus Drexler übernimmt. Der Regionalleiter freut sich mit den Gewinnern. „Wir haben zu unserem 50-jährigen Firmenjubiläum dieses Gewinnspiel veranstaltet.

Erster Preis war das Auto. Außerdem gab es eine Reise nach Mallorca, die ging an Gewinner in Ostfriesland, und einen Fernseher, über den sich ein Kunde aus Dresden freuen darf, zu gewinnen“, so Markus Drexler. Die Preise hatten einen Wert von 13 000, 1 300 und 800 Euro. „Wir wollten den Kunden etwas Gutes tun“, sagt Drexler und fügt noch an, dass Wreesmann derzeit 38 Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Ostfriesland hat, diese Zahl aber in diesem Jahr auf 50 steigen soll.