Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bischofswerda
Merken

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen

René Rohac aus Schmölln macht mit oft kuriosen Übungen nicht nur den Körper fit, sondern steigert dabei auch die Kreativität.

Von Manuela Paul
Teilen
Folgen
NEU!
René Rohac, langjähriger Sporlehrer am Bischofswerdaer Gymnasium und Sport-Fachberater, bietet jetzt ein spezielles Training für Körper und Geist an.
René Rohac, langjähriger Sporlehrer am Bischofswerdaer Gymnasium und Sport-Fachberater, bietet jetzt ein spezielles Training für Körper und Geist an. © privat

Bischofswerda. Die kleinen Therapiebälle fliegen durch die Luft. Hurtig fängt René Rohac sie auf und wirft sie umgehend wieder in die Höhe. Der rechte Arm schnellt über den linken, beide Hände packen zeitgleich zu, die Bälle landen punktgenau in seinen Händen. Was für Außenstehende wie eine lustige Jonglage wirkt, hält in Wirklichkeit die grauen Zellen auf Trab. Es ist eine von vielen Übungen, die im Programm Life Kinetik angewendet werden. „Gehirnjogging mit Bewegung“, übersetzt der 60-jährige Sporlehrer am Bischofswerdaer Gymnasium diese spezielle Konditionierung für Körper und Geist.

Hinter dem Programm verbirgt sich ein spielerisches Training für jedes Alter. „Es macht Spaß und führt schnell zu überraschenden positiven Ergebnissen“, weiß der Schmöllner, der seine Ausbildung zum Life-Kinetik-Trainern übrigens aus eigener Tasche finanzierte. Er erwarb eine Lizenz, die es ihm erlaubt, nun offizielle Kurse anzubieten – als Erster im Landkreis Bautzen. Und weil das Gehirnjogging so viele positive Ergebnisse bringt, werde es bereits von vielen Leistungssportlern angewendet, weiß René Rohac. Felix Neureuther arbeite beispielsweise damit, ebenso wie Jürgen Klopp und die Kicker des BVB .

Was im Profisport längst gang und gäbe ist, sollen nun auch gestresste Berufstätige, die ihre Konzentration verbessern wollen, rüstige Rentner, die sich mental und körperlich fit halten wollen oder Kinder und Jugendliche, die an ihrer Aufmerksamkeit arbeiten möchten, nutzen können. Deshalb bietet der Schmöllner ab Ende April in der Turnhalle des Gymnasiums einen ersten Präventionskurs an. Extra dafür hat René Rohac, der bereits als Coach Life Kinetic für Firmen, Schulen, Kitas oder Vereine anbieten kann, die Befähigung erworben, um auch bei den Krankenkassen gelistet zu werden.

Obwohl die Übungen, die der gestandene Sportlehrer in seinen Kursen anbietet, auf den ersten Blick leicht aussehen, schaffe es kaum jemand, sie auf Anhieb zu bewältigen, sagt er. Genau darin liege auch der Sinn. „Die Lektionen trainieren unsere grauen Zellen nämlich nur so lange, bis sie gelingen“, so der Trainer. Deshalb werden die Übungen ständig variiert. Haben die Teilnehmer eine Übung intus, folgt die nächste. Nur so werde das Gehirn permanent herausgefordert. Die ungewöhnlichen Bewegungsabläufe fördern koordinativen Fähigkeiten und erweitert das Gesichtsfeld. Der Körper wird fit, der Geist immer schneller.

Start am 30. April

Das Gehirnjogging, bei dem beide Gehirnhälften gleichzeitig trainiert und so neue Verknüpfungen gebildet werden, faszinierte den Schmöllner von Anfang an. Er sei bei einer Weiterbildung darauf gestoßen, verrät der 60-Jährige. Das Ganze habe ihn so interessiert, dass er sich entschloss, eine Trainerausbildung in Angriff zu nehmen. Da das Training keine besonderen Ansprüche an die Fitness der Teilnehmer stelle, könne auch jede gesunde Person daran teilnehmen.

Life Kinetik gibt es als geschützte Marke seit etwa zehn Jahren. Horst Lutz, Gesundheitscoach und Diplomsportlehrer aus der Nähe von München, hat die Methode entwickelt und verfeinert sie immer weiter. Verschiedene Studien haben inzwischen die Wirksamkeit bestätigt. Durch die komplexen Übungen entstehen neue Synapsen zwischen den Gehirnzellen. Diese Verbindungen sorgen für mehr Leistungsfähigkeit, die für alle Bereiche des Lebens wichtig sind. Horst Lutz hat das auf die Erfolgsformel „Wahrnehmung plus Gehirnjogging plus Bewegung bringt mehr Leistung“ gebracht.

Der erste Präventionskurs von René Rohac startet am 30. April. Trainiert wird jeden Dienstag von 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle Bischofswerda. Anfragen über

[email protected] oder [email protected]

Wer sich genauer informieren möchte, kann das unter: www.lifekinetik.de