Merken

Demitzerin mit Traumnote 1,13

Alle Oberschüler der Region schaffen das Ziel. Einige mit sehr guten Ergebnissen.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa-tmn

Bischofswerda/Neukirch. Emma Schmidt aus Demitz ist Jahrgangsbeste unter den Zehntklässlern der Oberschule Bischofswerda. Sie schloss die Schule mit dem Gesamtergebnis 1,13 ab – der beste Abschluss an dieser Schule seit Jahren. „Eine Eins mehr auf dem Zeugnis, und Emma wäre als eine der besten Schülerinnen Sachsens zur Feier des Kultusministeriums in den Landtag eingeladen worden“, sagte Schulleiter Harald Hahn auf Anfrage. Letztmalig 2008 durften zwei Bischofswerdaer Mittelschüler mit der Traumnote 1,0 an dieser Feier teilnehmen – damals kamen sie noch von der Mittelschule Süd.

Ein ebenfalls sehr gutes Ergebnis an der Oberschule Bischofswerda erreichte Eva Sophia Kalus aus Weickersdorf mit der Gesamtnote 1,31. Alle 54 Realschüler haben die Prüfungen der zehnten Klasse bestanden. Von den 18 Hauptschülern, die nach der neunten Klasse abgehen, stellten sich fünf freiwillig den Prüfungen zum qualifizierenden Hauptschulabschluss. Alle bestanden. Ihre Zeugnisse bekamen die Schüler im Kleinen Saal des Kulturhauses. Die drei Klassen feierten anschließend einzeln und entschieden sich für die Rammenauer Fichtestube, die „Distel“ in Demitz und den Landgasthof Buckan in Medewitz.

An der Oberschule Neukirch schafften alle 43 Realschüler den Abschluss. Die Jahrgangsbesten sind Vivien Wolf und Niklas Mehnert. Beide erreichten einen Gesamtdurchschnitt von 1,5. Zwei weitere Schüler schafften den Hauptschulabschluss. Damit sei man sehr zufrieden, so Schulleiter Michael Hubrich. Neben einer guten Prüfungsvorbereitung zahlte es sich aus, dass nach Jahren der Ungewissheit über die Zukunft der Schule nun die meisten Fachlehrer bereits seit einigen Jahren da sind und es so auch für die Schüler Kontinuität gab. Nach der Zeugnisausgabe im Neukircher Rittergut feierten die Schüler im Saal des einstigen Hotel „Oberland“. (SZ)