merken
Hoyerswerda

Der Fokus liegt auf der Chancenverwertung

Die Fußballer der DJK Blau-Weiß Wittichenau wollen in der Kreisoberliga wieder angreifen.

Von Werner Müller

Wittichenau. Mit einem Auswärtsspiel starten die Fußballer der DJK Blau-Weiß Wittichenau am kommenden Sonntag in die neue Kreisoberliga-Saison. Im TAGEBLATT-Gespräch blickt Mannschafts-Kapitän Bernhard Korch zurück und nach vorn.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Herr Korch, wie lautet Ihre Einschätzung der vergangenen Saison?

Bis zur Unterbrechung wegen Corona lief alles recht zufriedenstellend. Wir haben die Saison auf Platz 3 beendet. Positiv war, dass wir wieder die beste Abwehr mit den wenigstens Gegentoren in der Liga hatten. Negativ war natürlich, dass wir nicht ganz so viele Tore geschossen haben. Die Spitzenmannschaften hatten da zehn Tore mehr als wir. Da müssen wir uns verbessern. Wir spielen super Fußball. Aber es mangelt an der Chancenverwertung. Da müssen wir eiskalt werden.

Wer hat Euch besonders unterstützt?

Da möchte ich unseren Trainer Detlef Scholze hervorheben, denn ohne ihn wäre vieles nicht möglich. Aber auch das Mannschaftsgefüge mit einer guten Mischung aus älteren, erfahrenen Spielen und jungen Spielern mit ihrer Spritzigkeit passt. Der Zusammenhalt über den Spielfeldrand hinaus ist ebenfalls einfach super.

Gab es Abgänge von Spielern?

Paul Kockert ist zum Königswarthaer SV gewechselt.

Wann begann die Vorbereitung auf die neue Saison?

Am 21. Juli fand das Auftakttraining statt. Das erste Testspiel haben wir in Königswartha bestritten und 0:3 verloren. Da haben wir gute Ansätze gezeigt. Es wurden uns aber auch Mängel aufgezeigt.

Was wurde getan, um die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten?

Wir haben zwei- bis dreimal in der Woche trainiert. Dazu kamen noch Testspiele.

Wie lautet die Saison-Zielstellung?

Wir wollen eine gute Saison spielen und oben wieder angreifen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda