merken

Sport

Der Nächste bleibt in Dresden

Abwehrspieler Sebastian Zauner verlängert seinen Vertrag bei den Eislöwen. Er gehört zu den dienstältesten Profis des Eishockey-Zweitligisten.

Sebastian Zauner spielt seit Dezember 2014 für die Dresdner Eislöwen.
Sebastian Zauner spielt seit Dezember 2014 für die Dresdner Eislöwen. © Ronald Bonß

Dresden. Die Dresdner Eislöwen bauen auch in der nächsten Saison auf Sebastian Zauner. Er geht in seine sechste Serie für den Eishockey-Zweitligisten und zählt damit zu den dienstältesten Profis. Der Verteidiger steht seit Dezember 2014 bei den Eislöwen unter Vertrag. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte er 53 Partien. Dabei erzielte der 24-Jährige sieben Tore und gab zehn Vorlagen.

"In der vergangenen Saison konnten wir als Mannschaft, aber auch ich nicht immer die Leistung abrufen, die es gebraucht hätte", wird er in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert. "Wir müssen jetzt den Sommer nutzen, um uns noch intensiver auf die neue Serie vorzubereiten." Sie beginnt am 13. September.

Anzeige
Eislöwen treffen auf Heilbronn&Ravensburg

Am kommenden DEL2-Punktspielwochenende sind die Dresdner Eislöwen auswärts bei den Heilbronner Falken gefragt.

"Er identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Standort", sagt Sportgeschäftsführer Thomas Barth. "Sebastian hat eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich, in der er auch von Verletzungen ausgebremst wurde. Wir wissen, dass Sebastian sehr viel investiert und für den Erfolg hart arbeitet." (SZ)