Merken

Der Schrott ist weg

Hinterm Betriebsgelände der Roßweiner Fleischwaren sieht es jetzt wie geleckt aus. Und es wachsen Weihnachtsbäume.

Teilen
Folgen
NEU!
© André Braun

Roßwein. Der Schrotthandel zwischen Döbelner- und Stadtbadstraße ist Geschichte. Selbst, als dieser in der letzten Zeit nicht mehr aktiv gewesen ist, hatten Roßweiner wahrscheinlich gewohnheitsmäßig ihren alten Schrott dort abgelagert. Grundstückseigentümer Matthias Pfaff hat das natürlich gar nicht gefallen. Auf seine Kosten ließ er alles entsorgen. Die jetzt gepflegt aussehende Fläche fiel Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) beim letzten Stadtrundgang auch prompt auf.

Inzwischen ist das Gelände bepflanzt – allerdings nicht mit Fichten, wie es sich der Rathauschef als Schmuck für eines der nächsten Schul- und Heimatfeste vorgestellt hatte. „Wir haben jetzt 160 Nordmanntannen gepflanzte“ sagte Matthias Pfaff am Freitag. Er könnte sich vorstellen, dass die Bäume in ein paar Jahren mal als Weihnachtsbaum dienen, vielleicht sogar seinen Mitarbeitern. Noch an Nachmittag wollte er mit dem Zaunbau beginnen. Auch, um sich vor tierischem Besuch zu schützen.

Ein Stück weiter auf dem Gelände hatten die Fleischer schon mehrfach Besuch von Bibern. Nach mehreren Bäumen ist über Nacht auch gleich mal ein Meter Hecke verschwunden. (DA/sig)