merken

Diakonie Sachsen hat neuen Vorstand

Anja Sebald wechselt von Unitedprint in den Bereich der gemeinnützigen sozialen Arbeit.

„Mit Anja Sebald gewinnt die Diakonie Sachsen einen hohen Zuwachs an wirtschaftlichem und juristischem Know-how und großer Erfahrung“, sagt Diakonie-Chef Dietrich Bauer.
„Mit Anja Sebald gewinnt die Diakonie Sachsen einen hohen Zuwachs an wirtschaftlichem und juristischem Know-how und großer Erfahrung“, sagt Diakonie-Chef Dietrich Bauer. © Norbert Millauer

Radebeul. Die Mitarbeiter der der Geschäftsstelle der Diakonie Sachsen in Radebeul haben in dieser Woche ihre kaufmännische Vorständin Anja Sebald willkommen geheißen. Die 44-jährige Volljuristin mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht tritt die Nachfolge des bisherigen kaufmännischen Vorstands Friedhelm Fürst an, der Ende Mai nach 27 Dienstjahren in den Ruhestand geht.

Die Juristin und Anwältin verfügt über Erfahrungen als langjährige Geschäftsführerin von nationalen und internationalen Gesellschaften Unitedprint.com SE, einer weltweit tätigen Online-Druckerei.

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

„Mit Anja Sebald gewinnt die Diakonie Sachsen einen hohen Zuwachs an wirtschaftlichem und juristischem Know-how und großer Erfahrung. Das wird uns bei der wirtschaftlichen Absicherung und der Weiterentwicklung unserer diakonischen Aufgaben sehr zugutekommen“, sagt Diakonie-Chef Dietrich Bauer.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei der Diakonie Sachsen. Der Wechsel von einem Wirtschaftsunternehmen in den Bereich der kirchlichen gemeinnützigen sozialen Arbeit wird spannend und ich wünsche mir sehr, die Diakonie in allen aktuellen Entwicklungen gut vertreten und begleiten zu können“, sagte Anja Sebald bei ihrem Amtsantritt. (SZ)