merken

Zittau

Die ganze Schönheit des Zittauer Gebirges

Ein neuer Imagefilm über den Naturpark zeigt die Landschaft und ihre Bewohner in großartigen Bildern - und zum Staunen. Überzeugen Sie sich selbst:

Blick auf Waltersdorf im Zittauer Gebirge. Ein neuer Imagefilm über den Naturpark zeigt  die Landschaft und ihre Bewohner in großartigen Bildern.
Blick auf Waltersdorf im Zittauer Gebirge. Ein neuer Imagefilm über den Naturpark zeigt die Landschaft und ihre Bewohner in großartigen Bildern. © Matthias Weber

Man mag zu Drohnen ein gespaltenes Verhältnis haben. Aber wenn sie mit Filmkameras bestückt über die Landschaft fliegen, dann entstehen Bilder von unglaublicher Kraft. Auch Hans-Wolf Ullrich nutzt diese Technik. Der Filmemacher aus Waltersdorf hatte den Auftrag, einen Imagefilm für den Naturpark Zittauer Gebirge zu drehen. Jetzt ist er fertig.

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Mehr als ein Jahr Arbeit hat Ullrich in das Projekt gesteckt, hat mit der Drohne und dem Makro-Objektiv stimmungsvolle Bilder von ungezähmter Schönheit und großer Kraft eingefangen, urwüchsig, romantisch, nie verklärt. Es ist ein 17-minütiges Kleinod entstanden, kein typischer Tourismusfilm, sondern einer, der den Naturpark tatsächlich als Naturpark zeigt - als eine einzigartige Kulturlandschaft mit all ihren Bewohnern, nicht nur den Menschen, die hier leben, sondern vor allem auch den Pflanzen und Tieren, einem Artenreichtum, der selbst eingefleischte Naturfreunde noch zum Staunen bringen könnte.

"Wir wollten einen Film, der zeigt, welchen natürlichen Reichtum wir hier haben", sagt Großschönaus Bürgermeister Frank Peuker (SPD), der als Vorsitzender des Naturpark-Vereins auch der Auftraggeber ist. "Der Film sollte nicht in erster Linie für die Touristen gedacht sein, sondern vor allem für die Oberlausitzer selbst, die hier leben." Denn noch immer gebe es viele, die diesen Reichtum und die Schönheit vor der Haustür nicht schätzen, vielleicht auch gar nicht sehen.

Hans-Wolf Ullrichs Film sieht mit anderen Augen. Und er öffnet den Blick für das Schützens- und Erhaltenswerte dieser Landschaft. Bei der Filmpremiere vor den Mitgliedern des Naturparkvereins hat der Filmemacher dafür viel Beifall bekommen. Unter dem Titel "Ungezähmte Schönheit" ist der Film auf der Internetseite des Naturparks zu sehen. Und natürlich auch gleich hier:

Noch kraftvoller wirken die Bilder auf größerer Leinwand: Während der Öffnungszeiten des Naturparkhauses kann man ihn deshalb auch im dortigen Kino sehen. Inzwischen hat Hans-Wolf Ullrich sogar eine Kino-Version hergestellt, damit der Film auch auf der ganz großen Leinwand gezeigt werden kann. Finanziert wurde das Projekt mit Mitteln aus dem Leader-Programm der EU.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau