merken

Die Kunst des Muldenhauers

Beim ersten Bauernmarkt im Kloster Buch waren rund hundert Anbieter aus der Region dabei. Der nächste Markt ist für den 13. April geplant.

Tischler Olaf Schubert aus Kriebstein, zeigte beim ersten Bauernmarkt im Kloster Buch, wie seine Erzeugnisse entstehen. © Klaus-Dieter Brühl

Klosterbuch. Mit mehr als tausend Gästen war der erste Bauernmarkt der Saison im Kloster Buch sehr gut besucht. Rund hundert Anbieter aus der Region haben frische Produkte, wie Obst, Gemüse, Honig und Wurst angeboten. 

Mancher Handwerker, wie Tischler Olaf Schubert aus Kriebstein, zeigte vor Ort, wie seine Erzeugnisse entstehen. Schubert erinnerte an das Handwerk des Muldenhauers. Der stellte aus halbierten Baumstämmen Tröge, Mulden und Schalen her. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zeit für den Wiederaufbau

Fatina Kourdi kommt aus Syrien und entwickelt in Dresden Strategien für den Aufbau zerstörter Städte. Dabei widerlegt sie falsche Strategien und fordert, sich an den Bedürfnissen der Bewohner zu orientieren.

Der nächste Bauernmarkt ist für den 13. April geplant. Dabei werden auch Führungen durch das Kloster angeboten.