merken
PLUS Dippoldiswalde

Dippoldiswalde: Pkw prallt gegen Kehrmaschine

Bei dem Unfall auf der B170 wurde der Pkw-Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Straße war zeitweise gesperrt.

Der Fahrer im Pkw wurde bei den Zusammenstoß schwer verletzt.
Der Fahrer im Pkw wurde bei den Zusammenstoß schwer verletzt. © Egbert Kamprath

+++UPDATE +++

Wie die Polizei am Mittag informierte, ist der Fahrer des Toyota Yaris 76 Jahre alt, der Fahrer der Mercedes-Kehrmaschine 45.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der Toyota war von Ulberndorf in Richtung Dippoldiswalde unterwegs und überholte einen Fahrradfahrer. Dazu fuhr er auf die Gegenspur und kollidierte kurz darauf frontal mit der entgegenkommenden Kehrmaschine. Der 76-Jährige wurde schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. (SZ)

Der schwer verletzte Fahrer musste aus dem Autowrack von der Feuerwehr herausgeschnitten werden.
Der schwer verletzte Fahrer musste aus dem Autowrack von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. © Roland Halkasch

Am Donnerstag ist es kurz vor halb elf auf der B170 in Dippoldiswalde zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein Pkw Toyota Yaris einen Radfahrer überholt haben. Anschließend prallte der Kleinwagen frontal gegen eine entgegenkommende Kehrmaschine. Der Toyotafahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr Dippoldiswalde befreit werden.

Die Feuerwehrleute öffneten eine Seite des Autos und entfernten die Türen auf der Fahrerseite. Der Mann wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer der Kehrmaschine blieb unverletzt. Der Toyota wurde völlig zerstört.

Die Bundesstraße 170 war wegen des Unfalls gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt zur Unfallursache. (hal)

Mehr zum Thema Dippoldiswalde