SZ + Dippoldiswalde
Merken

Biathlet Justus Strelow holt Staffel-Gold

Der 24-Jährige feiert den ersten Sieg beim IBU-Cup, aber in den Einzelwettbewerben läuft es in der zweiten Woche nicht rund.

Teilen
Folgen
Hat noch Reserven, auch beim Schießen: Justus Strelow.
Hat noch Reserven, auch beim Schießen: Justus Strelow. © Egbert Kamprath

Biathlet Justus Strelow von der SG Stahl Schmiedeberg hat sich von seinem missglückten Auftakt in die IBU-Cup-Wettkampfserie erholt. Nach einem enttäuschenden 105. Rang im ersten Rennen, landete der 24-Jährige im zweiten Sprintrennen auf Platz 14 und gewann als Startläufer mit der Herren-Staffel das Rennen über viermal 7,5 Kilometer. Für Strelow war es der erste Sieg im IBU-Cup, der zweithöchsten Wettkampfserie nach dem Weltcup.

Zuvor hatte die Internationale Biathlon Union (IBU) aus finanziellen und logistischen Gründen die ursprünglich für November und Dezember geplanten IBU-Cups abgesagt und beschlossen, den IBU-Cup-Start in den Januar 2021 zu verschieben. Die IBU setzt dabei ein striktes Hygienekonzept um. Zu diesem gehört auch das wiederholte Testen aller Beteiligten. Insgesamt wurden über 1.800 Corona-Tests während der Wettkampfwochen durchgeführt.

Die zweite Serie im Biathlonstadion am Großen Arbersee ging vom 18. bis 23. Januar im Bayerischen Wald über die Bühne, obwohl zuvor fünf Personen positiv auf das Coronvirus getestet worden waren. Über die kurze 15-km-Runde belegte Strelow nach zwei Schießfehlern Platz 18, der Sieg ging an den Norweger Endre Stroemsheim. Über die 10-km-Sprintdistanz reichte es nur zu Rang 31, hier gewann mit Filip Andersen erneut ein Norweger. (js)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.