merken
Dippoldiswalde

Zweiter Termin für Kartoffelselbsternte in Oberhäslich

Am Sonnabend können sich Interessierte noch einmal mit Lagerkartoffeln versorgen. Vor allem von der Sorte Laura liegt noch genügend auf dem Feld.

Schon am vergangenen Freitag und Sonnabend organisierte die Reinholdshainer Agrargenossenschaft eine Kartoffellese. Doch es sind noch genügend da für einen neuen Termin.
Schon am vergangenen Freitag und Sonnabend organisierte die Reinholdshainer Agrargenossenschaft eine Kartoffellese. Doch es sind noch genügend da für einen neuen Termin. © Karl-Ludwig Oberthür

Auf dem Selbsternte-Feld der Agrargenossenschaft Reinholdshain in Oberhäslich gibt es noch genügend Kartoffeln für einen zweiten Sammeltermin. "Am Sonnabend kamen schon viele Leute zur Ernte", sagt Genossenschaftsleiter Klaus Köhler. "Aber es sind eben noch genügend da." Es sei einfach eine bessere Ernte mit mehr Kartoffeln, als eine erste Probe erwarten ließ.

Vor allem von der rotschaligen, vorwiegend festkochenden Laura liegen noch viele im Oberhäslicher Acker. Weniger vorhanden sind von der vorwiegend mehlig kochenden Quarta mit den markanten roten Augen in der hellbraunen Schale. Beide Sorten lassen sich gut lagern.

Anzeige
Ampeln sollen noch intelligenter werden
Ampeln sollen noch intelligenter werden

Die DVB treiben die Digitalisierung voran. Aus dem Alltag an Dresdner Kreuzungen sind sie nicht mehr wegzudenken: von Fahrzeugen angesteuerte Ampeln.

Mehr Nachrichten aus den Regionen Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Vor Ort werden 25-Kilo-Säcke für 40 Cent pro Stück gestellt. Es können auch die Säcke aus den vergangenen Jahren mitgebracht werden, allerdings keine mit einem anderen Fassungsvermögen. Jeder gefüllte Sack wird mit acht Euro abgerechnet. Das macht 32 Cent pro Kilo. (sik)

Den neuen Sammeltermin hat die Agrargenossenschaft auf Sonnabend, den 2. Oktober 2021, von 8 bis 12 Uhr festgesetzt. Das Feld ist von der B170 über die Einfahrt Fiebigtstraße in Oberhäslich zu erreichen.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde