merken
PLUS Döbeln

Die Abwechslung macht’s

Der lange Verkaufs-Sonnabend fällt für die Händler ganz unterschiedlich aus. Aber alle eint eine Erkenntnis.

Im Soulfashion stellt die Existenzgründerin Anja Krause florale Deko vor.
Im Soulfashion stellt die Existenzgründerin Anja Krause florale Deko vor. © Lars Halbauer

Döbeln. Zum dritten Mal seit die Geschäfte nach dem Corona-Lockdown wieder öffnen durften, haben die Läden in der Döbelner Innenstadt einen langen Verkaufssamstag angeboten.

Die neuen Corona-Auflagen, die geschlossene Gastronomie und die zusätzliche Maskenpflicht in der Bäckerstraße hat offensichtlich so manchen, trotz des strahlenden Sonnenscheins von einem Einkaufsbummel abgehalten. Die Frequenzbringer wie Rossmann, Tedi und Henwi sind auch am Nachmittag gut besucht.

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

Man kennt und hilft sich

Bei den Einzelhändlern bietet sich ein unterschiedliches Bild. Während die Löwen-Apotheke von mehr Kunden spricht, fehlten diese im Stoffladen „Nähweißchen & Fadenrot“. In der Wein- und Spirituosenhandlung Roßberg bereiten die Geschwister Claudia und Yvonne schon das Weihnachtsgeschäft vor: Bestellungen werden entgegengenommen, mit den Kunden geplauscht.

 „Das macht Shoppen in der Kleinstadt aus, man kennt sich und hilft sich. Wir hatten am Vormittag ganz gut zu tun, am Nachmittag war es etwas weniger,“ so Claudia und Yvonne Roßberg.

Im Soulfashion an der Ritterstraße hat Susan Ranft immer wieder neue Ideen. Auch sie hat Samstag bis 18 Uhr geöffnet. „Wir wollen den Kunden immer wieder etwas Neues bieten. Dieses Mal haben wir Anjas Gartenwerkstatt bei uns zu Gast. Im hinteren Bereich des Geschäfts können Kinder nach Anmeldung Weihnachtswichtel-Geschenke basteln. Alles natürlich mit dem notwendigen Abstand. Die Eltern können dabei shoppen gehen,“ erzählt Susan Ranft.

Die lokalen Händler unterstützen

Alina Peksen ist mit ihrer Mutter Ina unterwegs. „Wir finden es toll, dass die Geschäfte aufhaben. Ich habe heute meine neue Brille bei Xio abgeholt. Die Mitarbeiter haben uns auch gesagt, dass die Läden heute auch nachmittags geöffnet haben,“ so Alina Peksen. „Da können wir natürlich gleich noch unsere Einkäufe erledigen und die lokalen Händler unterstützen,“ ergänzt ihre Mutter.

Die Händler sind sich einig, dass es wichtig ist, an einem langen Verkaufssonnabend auch Attraktionen in der Stadt zu haben, wie im Oktober das Streetfood-Festival. Damit lassen sich die Menschen besser für einen Bummel durch die Geschäfte begeistern.

Das war aufgrund des November-Lockdowns diesmal nicht möglich. Ursprünglich war vorgesehen, wenigstens kleine Snacks anzubieten. Doch auch das wurde kurzfristig abgesagt. Die Stadtverwaltung habe darum gebeten, dieses Risiko nicht einzugehen. (lhb)

Der nächste lange Verkaufssamstag ist in Döbeln für den 5. Dezember geplant.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln