SZ + Döbeln
Merken

HSG-Frauen schlagen sich beim Zweiten sehr achtbar

In der Handball-Sachsenliga unterliegen sie TuS Leipzig-Mockau zwar mit 23:29. Der Trainer ist mit der Leistung trotzdem sehr zufrieden.

Von Thomas Riemer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Marco Horschig, Trainer der Handball-Frauen der HSG Neudorf/Döbeln, war trotz der Niederlage am Sonnabend in Leipzig mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden.
Marco Horschig, Trainer der Handball-Frauen der HSG Neudorf/Döbeln, war trotz der Niederlage am Sonnabend in Leipzig mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. © Dietmar Thomas

Döbeln. In der Handball-Sachsenliga der Frauen ist die HSG Neudorf/Döbeln vom letzten Spiel des Jahres beim Tabellenzweiten TuS Leipzig-Mockau ohne Punkte zurückgekehrt. Am Ende hieß es 23:29 aus Sicht der Schützlinge von Trainer Marco Horschig. Der zeigte sich mit dem Auftritt seiner jungen Mannschaft – mehrere erfahrene Spielerinnen fehlten – aber „sehr zufrieden. Die ersten 20 Minuten waren super, dann haben wir etwas unseren Faden verloren“. Bis zur 22. Minute hielt die HSG ein Remis (9:9), kassierte dann jedoch fünf Gegentreffer in Folge. 10:17 hieß es zur Pause, 11:19 in der 36. Minute. „Zehn Minuten haben ausgereicht, um uns ins Wanken zu bringen“, fasste der Trainer diese Phase zusammen.

Ihre Angebote werden geladen...