merken
PLUS Döbeln

Döbeln: Neubaugaragen sind begehrt

Eine Firma aus Bayern baut einen Garagenkomplex in Döbeln Nord. Beim Fällen von Bäumen gab es Ärger.

An der Riesaer Straße lässt eine Firma aus Bayern den ehemaligen Parkplatz der TAG Wohnen erweitern und Fertigteilgaragen aufstellen. Beim Fällen der Bäume gab es Ärger.
An der Riesaer Straße lässt eine Firma aus Bayern den ehemaligen Parkplatz der TAG Wohnen erweitern und Fertigteilgaragen aufstellen. Beim Fällen der Bäume gab es Ärger. © Jens Hoyer

Döbeln. Garagen waren schon immer knapp in Döbeln. In diese Lücke springt jetzt eine Firma aus Bayern.

Die Firma Erlestate Omega aus Vaterstetten bei München lässt an der Riesaer Straße einen Garagenkomplex errichtet. Für 65 Euro im Monat kann eine der Fertigteilgaragen gemietet werden.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Große Nachfrage

„Die Nachfrage ist groß“, sagte Heidi Erlebach, Geschäftsführerin des Unternehmens. Erst einmal werden 71 Garagen gebaut. Genehmigt seien aber 119. „Wir werden sehen, wie sie angenommen werden. Wenn wir das Gefühl haben, es ist Bedarf da, wollen wir auch die restlichen Garagen zeitnah aufstellen“, sagte Heidi Erlebach.

Die Firma hatte das Grundstück von der TAG Wohnen gekauft, die dort Stellplätze für ihre Mieter anbot.

Baumfällungen gestoppt

Das Vorhaben ist mit erheblichen Erdbewegungen verbunden und ist auch nicht reibungslos über die Bühne gegangen. Die Bauherren hatten zwischenzeitlich Ärger mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises bekommen.

Dort war Ende Mai die Anzeige eines Bürgers eingegangen, weil im großen Stil außerhalb der erlaubten Zeiten Bäume gefällt wurden. Die Behörde hatte die Fällarbeiten untersagt. Das Unternehmen besaß zwar eine Fällgenehmigung, diese war aber auf Ende April befristet, so die Pressestelle des Landratsamtes auf Anfrage.

Zwei Bäume bleiben stehen

Mittlerweile hatte die eingesetzte ökologische Baubegleitung die noch vorhandenen Gehölze inspiziert. Zwei müssen stehen bleiben. Für 36 andere Bäume hatte die Behörde eine Ausnahmegenehmigung erteilt.

„Eigentlich wollten wir eine Reihe Bäume stehen lassen, das ging aber wegen der Wurzeln nicht“, sagte Heidi Erlebach. „Wir werden zusätzlich zu den Ersatzpflanzungen noch ein kleines Wäldchen anlegen. Wir wollen auch einige Bäume umsetzen lassen. Das ist mit erheblichem Aufwand verbunden.“

Mehr zum Thema Döbeln