SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: Keine Antwort vom Amt zum Führerschein-Umtausch

Bis 2033 müssen Führerscheine aus Papier schrittweise in EU-Führerscheine umgetauscht werden. Bei der Aktion hat vieles nicht funktioniert.

Von Cathrin Reichelt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Lange Zeit war dies ein alltägliches Bild. Für den Umtausch ihres Führerscheins haben Kraftfahrer stundenlang angestanden. Dann folgte die Termine-Online-Buchung.
Lange Zeit war dies ein alltägliches Bild. Für den Umtausch ihres Führerscheins haben Kraftfahrer stundenlang angestanden. Dann folgte die Termine-Online-Buchung. © Foto/Archiv: Dietmar Thomas

Region Döbeln. Der Frust bei vielen Kraftfahrer war groß – und ist es noch. Vor allem bei denjenigen, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden. Sie sind die Ersten, die ihren grauen oder rosafarbenen Papier-Führerschein in einen EU-Führerschein im Scheckkartenformat umtauschen müssen. 12.000 Mittelsachsen sind von dieser Aktion betroffen.

Ihre Angebote werden geladen...