merken
Döbeln

Historische Fahne an Hartha übergeben

Zwei Seifersdorfer haben die Fahne bei Aufräumarbeiten gefunden. Nun soll sie einen besonderen Platz im Harthaer Rathaus bekommen.

Fritz Schröder (mitte) und Stephan Mathys (rechts) übergaben die historische Fahne an Harthas Bürgermeister Ronald Kunze.
Fritz Schröder (mitte) und Stephan Mathys (rechts) übergaben die historische Fahne an Harthas Bürgermeister Ronald Kunze. © Erik-Holm Langhof

Hartha. Mehr als einhundert Jahre lang lag sie in einer alten Truhe in einem Haus der Harthaer Langgasse, nun soll sie bald einen besonderen Platz im Rathaus bekommen.

Am Donnerstag überreichten Fritz Schröder und Stephan Mathys aus dem Ortsteil Seifersdorf eine historische Stadtfahne aus dem Jahr 1889 an Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Die beiden Seifersdorfer haben die Fahne bei Aufräumarbeiten im vergangenen November gefunden und wollten sie nach eigenen Angaben an die Stadtverwaltung zurückgeben.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Fahne soll an "ehrenvollen Platz" im Harthaer Rathaus

Der Rathauschef ist über die Geste sehr dankbar und möchte die Fahne in naher Zukunft in Moritzburg restaurieren lassen. Hierzu hat er bereits Kontakt mit einer dort ansässigen Firma aufgenommen. Im Anschluss soll das historische Fundstück im Harthaer Rathaus wieder der Öffentlichkeit gezeigt werden.

„Dazu werden wir einen besonderen und ehrenvollen Platz finden“, ist sich Ronald Kunze sicher. Wo genau sie zu sehen sein wird, soll jedoch letztendlich der Stadtrat entscheiden.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln