merken
Döbeln

Wandern, trödeln und musizieren

Das schöne Wetter nutzte nicht nur der Verschönerungsverein. Auch der Flohmarkt ist ins Freie verlegt worden.

Ingunn Abraham aus Freiberg ein ganz besonderes Angebot für den Musikerlebnistag
im Theater geschaffen. Es geht um den Schutz der Ohren.
Ingunn Abraham aus Freiberg ein ganz besonderes Angebot für den Musikerlebnistag im Theater geschaffen. Es geht um den Schutz der Ohren. © Lars Halbauer

Von Sylvia Jentzsch & Lars Halbauer

Region Döbeln. Im Rahmen der Musikerlebnistage im Döbelner Theater hat Ingunn Abraham aus Freiberg ein ganz besonderes Angebot geschaffen. Während die Laien-Musiker mit Profis trainieren und Musik machen, zeigt Ingunn Abraham, wie man das dafür so wichtige Ohr schont, schult und weiterentwickelt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mit viel Leidenschaft bringt sie den Kursteilnehmern Möglichkeiten zur Entspannung und zur Stärkung bei. „Das Ohr ist ein wichtiges Organ,“ erzählt die Diplom-Bewegungspädagogin, „Hören und Gleichgewicht sind untrennbar. Vor allem Berufsmusiker sind oftmals starken Beanspruchungen ausgesetzt, da habe ich die passenden Methoden, um sie leistungsfähiger und entspannter zu machen.

Endlich wieder Flohmarkt in Waldheim. Annett Rudolph und Julia Heinrich haben zusammen einen Verkaufsstand aufgebaut.
Endlich wieder Flohmarkt in Waldheim. Annett Rudolph und Julia Heinrich haben zusammen einen Verkaufsstand aufgebaut. © Dietmar Thomas

Wie so oft ist alles miteinander verbunden. „Mit gezieltem Übungen zeigt sie in ihrem Workshop, wie die Bewegung zum Genuss wird. Zentraler Mittelpunkt bei all dem ist das Ohr. Passend dazu hat Ingunn Abraham sogar ein Satz Riesenohren aufgesetzt. „Das ist eigentlich mehr zum Spaß,“ lacht sie, „Mit dem Training an sich hat das nichts zu tun.“

Beim Trödelmarkt der Kirchgemeinde in Waldheim waren nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen gefragt. Zweimal musste der beliebte Markt wegen Corona schon verschoben werden. Nun haben die Organisatoren das schöne Wetter genutzt, um den Flohmarkt auf dem Gelände der Kirche zu organisieren. So konnten alle Vorsichtsmaßnahmen wegen der Pandemie eingehalten werden.

Der Waldheimer Verschönerungsverein hatte zur Herbstwanderung eingeladen. Bei Sonnenschein und niedrigen Temperaturen starteten etwa 45 Wanderfreunde am Waldheimer Rathaus ihre Tour. Es gab viel Wissenswertes zu erfahren und zu entdecken.
Der Waldheimer Verschönerungsverein hatte zur Herbstwanderung eingeladen. Bei Sonnenschein und niedrigen Temperaturen starteten etwa 45 Wanderfreunde am Waldheimer Rathaus ihre Tour. Es gab viel Wissenswertes zu erfahren und zu entdecken. © Dietmar Thomas

An der frischen Luft und bei schönsten Sonnenschein waren auch die 45 Wanderer unterwegs, die der Einladung des Waldheimer Verschönerungsvereins gefolgt waren. Dieser hatte eine Mühlentour vorbereitet. Mit dabei waren auch zwei Verwandte des ehemaligen Besitzers der Fröhnermühle zwischen Reinsdorf und Beerwalde. „Sie hatten sogar beeindruckende Fotos mit“, sagte Heinz Thieme vom Verschönerungsverein. Kaum einer der Teilnehmer kannte die Mühle, von der nur noch ein Teich mit wenig Wasser und bauliche Fragmente übrig sind.

Mehr zum Thema Döbeln