merken
PLUS Döbeln

Zum ersten Mal Musiksommer am Bahnhof Leisnig

Für das Festival haben sich internationale Musiker angekündigt. Den Auftakt gestalten Künstler aus Döbeln.

Malerin Petra „Fly“ Mittag und Musiker Steffen Goepel eröffnen mit einer Konzertausstellung am Samstagabend den Musiksommer 2021 am Bahnhof Leisnig.
Malerin Petra „Fly“ Mittag und Musiker Steffen Goepel eröffnen mit einer Konzertausstellung am Samstagabend den Musiksommer 2021 am Bahnhof Leisnig. © PR/Mario von Oculario

Leisnig. Vor reichlich einem Jahr hat Geigenlehrerin Kathryn Döhner den Stadträten vorgestellt, was sie und drei weitere Musiker mit dem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Leisnig vorhaben.

Wenig später kauften sie die Immobilie. Jetzt setzt das Bahnhofsquartett eines der größeren Projekte, von denen sie damals erzählt haben, um: Ein Festival, genau gesagt ein Folk-Festival, das seinesgleichen sucht.

Anzeige
Handwerk, das unbezahlbar ist!
Handwerk, das unbezahlbar ist!

Mit "Herz und Hand" heißt eine neue Kampagne im UnbezahlbarLand. Sie erklärt genau, warum Handwerker Motor und Rückgrat einer ganzen Region sind.

Sachsenpremiere für Orchester-Projekt

Den Abschluss bildet ein Konzert eines interkulturellen Orchesters am 11. September. Dazu reisen Musiker unterschiedlicher Nationalitäten an, um in der Woche vorher gemeinsam ein Repertoire nur für diesen Abend zu proben und einzustudieren.

In Tübingen, Kathrin Döhners Heimat, ist ein solches Festival stets ein Kulturhöhepunkt für die Region. Zu etwas Ähnlichem soll es sich in Leisnig entwickeln.

​​Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus der Region Döbeln und Mittelsachsen in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Eingebunden ist dieses dann einmalige Konzert in die neue Reihe „Musiksommer am Bahnhof Leisnig“. Den Auftakt am Samstagabend gestalten Malerin Petra „Fly“ Mittag sowie Sänger, Musiker und Songwriter Steffen Goepel, der an diesem Abend mit Doc. Hänsel (Gitarre) sowie Mario von Oculario (Percussion) auf der kleinen Holzbühne im Sommer- und Biergarten des Bahnhofes Platz nehmen wird. Auch sie bieten etwas Besonderes: eine Konzertausstellung.

Mit Kohle die Stimmungen einfangen

Dafür wird Petra Mittag 20 Staffeleien mitbringen. Darauf wird eine kleine Auswahl ihrer Arbeiten zu sehen sein. „Malen ist meine Leidenschaft“, sagt die Wahl-Mochauerin. Und dabei werden sie die Gäste am Samstag auch beobachten können. Denn die 51-jährige Betriebswirtin wird bei dem Konzert sehr wohl dabei sein, sich aber nicht nur unter die Zuhörer mischen.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Sie hat vor, sich einen Platz mit gutem Blick auf die Musiker zu sichern und diese dann, während sie spielen und sozusagen ihrer Leidenschaft nachgehen, zu zeichnen. Das hat Petra Mittag schon bei zurückliegenden Auftritten im Bahnhofsgarten getan. Entstanden ist eine Vielzahl von Kohlezeichnungen, auf denen sich nicht nur die Musiker wiedererkennen.

Solche Kohlezeichnungen möchte Petra Mittag auch am Samstag bei der Konzertausstellung zur Eröffnung des Musiksommers am Bahnhof Leisnig aufs Papier bringen.
Solche Kohlezeichnungen möchte Petra Mittag auch am Samstag bei der Konzertausstellung zur Eröffnung des Musiksommers am Bahnhof Leisnig aufs Papier bringen. © Petra Mittag

Stimmungen wiederzugeben, das versucht die malende Betriebswirtin auch bei ihren anderen Arbeiten: leicht farbenfrohen Aquarellen, Öl- und Acrylbildern. Bisweilen nimmt sie auch Pinsel und Spachtel zur Hand. Von allem das Schönste, so hofft Petra Mittag, hat sie für die Konzertausstellung am Samstag ausgewählt.

Vielfalt, die wollen auch die drei Musiker auf die Bühne bringen. Steffen Goepel stellt dem Publikum eigene Songs in Aussicht – inspiriert vom Leben, mit viel Gefühl und manchmal mit einem Augenzwinkern. Hinzu kommen Coverversionen von Musikern wie Rio Reiser, Wolf Maahn oder Gerhard Gundermann, dem singenden Baggerfahrer aus dem Lausitzer Braunkohlerevier.

Leisniger dürfen von Künstlerstadt Kalbe lernen

Mit ihrer Idee, den ehemaligen Bahnhof wiederzubeleben und dort einen Ort für Austausch, Wirtschaft und Kultur zu etablieren, hat das Quartett die Jury des bundesweiten Projektes „Kreativ Land Transfer“ überzeugt.

Weiterführende Artikel

Kulturbahnhof Leisnig: Durch die Halle zum Bahnsteig

Kulturbahnhof Leisnig: Durch die Halle zum Bahnsteig

Das Dach und die Eingangshalle sollen saniert werden. Doch zuvor wird der Abschluss des Musiksommers gefeiert.

Unterstützung gibt es in einem Tandemprogramm, bei dem die Teilnehmer von den Erfahrungen und dem Wissen bereits etablierter Projektpartner profitieren dürfen. Partner der Leisniger Bahnhofsakteure wird der Verein Künstlerstadt Kalbe in Sachsen-Anhalt sein.

Veranstaltungstipp: Auftakt zum Musiksommer am Bahnhof Leisnig am Samstag, 19 Uhr, mit einer Konzertausstellung.

Alle weiteren Veranstaltungen des Musiksommer 2021 am Bahnhof Leisnig im Netz.

Mehr zum Thema Döbeln