merken
PLUS Döbeln

Radwege werden asphaltiert und gepflastert

Bei Mochau wird der Jahnatalradweg nach den geltenden Standards ausgebaut. Die Kosten liegen deutlich unter den Schätzungen.

Der geschotterte Jahnatalradweg bei Mochau wird mit einer Schwarzdecke und Pflasterung ausgebaut.
Der geschotterte Jahnatalradweg bei Mochau wird mit einer Schwarzdecke und Pflasterung ausgebaut. © Lars Halbauer

Döbeln. Die offiziellen Radwege auf Döbelner Gebiet sind meist in einem sehr guten Zustand. Sie waren in den vergangenen Jahren nach und nach asphaltiert worden. Jetzt macht die Stadt damit auch in den neuen Ortsteilen um Mochau weiter. Dort beginnen in dieser Woche die Arbeiten am Jahnatalradweg zwischen Simselwitz und Mochau auf 840 Metern Länge. Außerdem auch auf der Fortsetzung zwischen dem Friedhof in Mochau und dem Flurstück Tölzig auf 770 Metern.

Die Stadt hat die Firma Wolff & Müller Tief- und Straßenbau aus Dresden mit dem Bau beauftragt. Dazu gab es auch gleich die Nachfrage eines Stadtrats im Hauptausschuss, denn die Firma hatte in Döbeln einen zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Sie hatte vor zwei Jahren erhebliche Nachträge beim Ausbau der B 175 Bahnhofstraße/ Lindenallee/ Grimmaische Straße gefordert und erhalten.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Auch der Stadt hatte das hohe Mehraufwendungen für die Nebenanlagen gekostet. Aber an der Vergabe sei nichts zu ändern, sagte Baudezernent Thomas Hanns. Die Firma hatte das günstigste Angebot abgegeben. Sie wird die Wege für rund 231.000 Euro bauen und liegt damit ein Drittel unter den Kostenberechnungen. Das höchste Gebot eines der 16 Bieter hatte bei rund 360.000 Euro gelegen.

Der Jahnatalradweg ist als regionale Hauptradroute gelistet und weist in diesen Abschnitten nicht die Ausbaustandards auf, die für Fernradwege festgelegt sind. Das wird geändert. Die Wege sollen auf 2,50 Meter verbreitert werden. Dort, wo sie auch landwirtschaftlich genutzt sind, auf 3,50 Meter. Geplant ist eine Asphaltdecke. Aber nicht überall. Im Abschnitt Simselwitz-Mochau stehen neben dem alten Bahndamm Platanen. Um Schäden durch Wurzelwachstum in der Asphaltdecke zu vermeiden, wird in diesem Bereich eine Pflasterdecke verwendet. Bis Ende November sollen die Arbeiten beendet sein, so Stadtsprecher Thomas Mettcher.

Weiterführende Artikel

Hindernistour auf dem Radweg

Hindernistour auf dem Radweg

Ein Teil des Jahnatalweges am Stausee Baderitz ist gesperrt. Die Notlösung ist nur etwas für Hartgesottene.

Eigentlich hat die Stadt auch vorgesehen, ein Stück des Elbe-Mulde-Radweges zwischen Schweimnitz und Auterwitz auszubauen. Dort ist das aber nicht ohne Weiteres möglich, weil der Weg zum Teil im Flora-Fauna-Habitat „Dolomitgebiet Ostrau und Jahnatal“ liegt. Es ist ein Planfeststellungsverfahren mit Gutachten nötig, das derzeit in Vorbereitung ist, wie Thomas Hanns sagte. „Das ist noch ein weiter Weg.“

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln