merken
PLUS Döbeln

VW kracht auf A14 bei Döbeln in Mittelleitplanke

Der Fahrer war am Dienstag in Richtung Nossen unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verliert. Polizei und Feuerwehr wurden auf die A14 alarmiert.

Das Unfallauto steht quer zur A14 bei Döbeln. Die Fahrbahn war für knapp 30 Minuten voll gesperrt.
Das Unfallauto steht quer zur A14 bei Döbeln. Die Fahrbahn war für knapp 30 Minuten voll gesperrt. © Erik-Holm Langhof

Döbeln. Die Autobahn 14 bei Döbeln war am Dienstagnachmittag kurzzeitig voll gesperrt. Gegen 14.45 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Döbeln-Ost und Nossen-Nord zu einem Verkehrsunfall

Wie die Polizei vor Ort mitteilt, sei der 25-jährige Fahrer eines VW Polo auf der A14 in Richtung Nossen unterwegs gewesen, als er kurz hinter der Anschlussstelle Döbeln-Ost nach links in die Mittelleitplanke krachte. Hintergrund sei nach ersten Informationen ein Tier auf der Fahrbahn gewesen, dem der Fahrer auswich.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

A14 bei Döbeln kurzzeitig voll gesperrt

Letztlich blieb der VW quer zur Fahrbahn stehen. Der nachfolgende Verkehr hätte jedoch rechtzeitig bremsen und somit einen Folgeunfall verhindern können, so die Polizei. Der 25-Jährige blieb unverletzt, erlitt lediglich einen Schock.

  • Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]

Die Feuerwehr Döbeln musste vor Ort ausgelaufene Betriebsmittel aufnehmen und die Fahrbahn säubern. Zehn Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen waren im Einsatz. Der VW wurde mit Totalschaden abgeschleppt. Wie hoch der Sachschaden ist, konnten die Polizeibeamten zunächst nicht mitteilen.

Die A14 in Richtung Dreieck Nossen war kurzzeitig voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr vorbeigeleitet.

Mehr zum Thema Döbeln