SZ + Döbeln
Merken

Wenn Krankheit nicht vor Strafe schützt

Ein 22-jähriger Epileptiker steht vor dem Amtsgericht Döbeln. Was der Grund dafür ist.

Von Dirk Westphal
 3 Min.
Teilen
Folgen
Gewitter im Gehirn. Epileptische Anfälle kommen, wie beim 22-jährigen Betroffenen, aus dem Nichts. An ihm auferlegte Einschränkungen hätte er sich dennoch halten müssen. Jetzt stand der Radebeuler vorm Amtsgericht Döbeln.
Gewitter im Gehirn. Epileptische Anfälle kommen, wie beim 22-jährigen Betroffenen, aus dem Nichts. An ihm auferlegte Einschränkungen hätte er sich dennoch halten müssen. Jetzt stand der Radebeuler vorm Amtsgericht Döbeln. © André Braun

Döbeln. Der 7. Oktober 2022 war ein verhängnisvoller Tag für einen mittlerweile 22-jährigen Radebeuler. Mit drei Bekannten war er damals auf der Zschepplitzer Straße bei Döbeln unterwegs, als er einen Epilepsieanfall bekam und von der Fahrbahn abkam.

Ihre Angebote werden geladen...