Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Wie der Flutschutz den Blick auf die Döbelner Altstadt verändert

Die Planungen an den Färberhäusern werden noch einmal geändert. Trotzdem müssen sich die Döbelner an einen neuen Anblick gewöhnen.

Von Jens Hoyer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nach neuen Überlegungen soll der Mühlgraben am Oberwerder, rechts im Bild, für den Flutschutz verfüllt werden. Er hatte bis in die 1960er-Jahre eine Getreidemühle und seit dem Mittelalter auch eine Walkmühle der Tuchmacher angetrieben.
Nach neuen Überlegungen soll der Mühlgraben am Oberwerder, rechts im Bild, für den Flutschutz verfüllt werden. Er hatte bis in die 1960er-Jahre eine Getreidemühle und seit dem Mittelalter auch eine Walkmühle der Tuchmacher angetrieben. © Jens Hoyer

Nach dem Bau der Hochwasserschutzanlagen wird der romantische Blick auf die Altstadt an den Färberhäusern nicht mehr so sein, wie er war.

Ihre Angebote werden geladen...