merken

„Drehort Görlitz“

Das Buch „Drehort Görlitz“ geht der Frage nach, warum die Stadt als Drehort so beliebt ist. Zudem werden in der zweiten Auflage alle in Görlitz gedrehten Filme von 1954 bis 2015 aufgelistet.

© Jens Trenkler

Görlitz. Das Buch „Drehort Görlitz“ ist wieder erhältlich. Wie Herausgeber Heiner Michael Platner mitteilt, habe die Nachfrage alle Erwartungen übertroffen und sie halte weiterhin an. „Auch Bestellungen von Interessenten aus anderen Regionen nehmen in den vergangenen Wochen zu“, sagt Platner. So hat sich der Verlag für eine weitere Auflage entschieden.

Ausschnitt des Buchcovers von „Drehort Görlitz“
Ausschnitt des Buchcovers von „Drehort Görlitz“ © Archiv

Das Buch geht der Frage nach, warum die Stadt als Drehort so beliebt ist. Mehrere Autoren beschreiben auf 104 Seiten ihre Erfahrungen mit Filmleuten und Dreharbeiten in Görlitz. Zudem werden alle in Görlitz gedrehten Filme von 1954 bis 2015 aufgelistet, inklusive der Namen von Hauptdarstellern und Regisseuren und illustriert mit Fotos von Schauspielern und Dreharbeiten. Regisseur, Schauspieler und Autor Martin Hellberg begründete den Ruf von Görlitz als Filmstadt. Sein vierter DEFA-Film als Regisseur führte ihn 1954 hierher, als „Der Ochse von Kulm“ entstand. (szo)

Anzeige
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten

Das Team des renommierten Sächsischen Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie freut sich auf tatkräftige Verstärkung!

„Drehort Görlitz“ ist für 10 Euro im SZ-Treffpunkt im Citycenter erhältlich. Der Treffpunkt befindet sich im 1. Obergeschoss und hat montgas bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.