Merken

Dresden hat ein neues Stollenmädchen

Die 19-jährige Friederike Pohl wurde von Dresdner Bäcker und Konditoren zum 19. Dresdner Stollenmädchen gewählt.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa

Dresden. Seit heute ist die neue Repräsentantin des Dresdner Christstollens, die Schirmherrin des Dresdner Stollenfestes und das diesjährige Gesicht der „Weihnachtshauptstadt Dresden“ im Amt. Am Mittag wurde Friederike Pohl zum 19. Dresdner Stollenmädchen gewählt. Acht Kandidatinnen standen insgesamt zur Wahl. Am 8. November steht mit der Stollenprüfung der erste öffentliche Auftritt für das neue Stollenmädchen an.

Die 19-jährige wird in den kommenden zwölf Monaten repräsentative Aufgaben für das Dresdner Bäcker- und Konditorenhandwerk übernehmen.
Die 19-jährige wird in den kommenden zwölf Monaten repräsentative Aufgaben für das Dresdner Bäcker- und Konditorenhandwerk übernehmen. © dpa

Die Dresdner Stollenmädchen seit 1995

1995: Als erstes Stollenmädchen wird die Dresdnerin Sophia Looß, angehende BWL-Studentin, gekürt. dpa
1995: Als erstes Stollenmädchen wird die Dresdnerin Sophia Looß, angehende BWL-Studentin, gekürt. dpa
1996: Steffi Silbermann, damals angehende Fachverkäuferin für Back- und Konditoreiwaren aus Dresden. dpa
1996: Steffi Silbermann, damals angehende Fachverkäuferin für Back- und Konditoreiwaren aus Dresden. dpa
1997: Susanne Hayn, Fachverkäuferin in der Bäckerei & Konditorei Lange in Dresden. dpa
1997: Susanne Hayn, Fachverkäuferin in der Bäckerei & Konditorei Lange in Dresden. dpa
1998: Susann Gnauck, auszubildende Konditorin.dpa
1998: Susann Gnauck, auszubildende Konditorin.dpa
1999: Karin Seifert, in Dresden arbeitende Konditorin, die aus Leukersdorf bei Chemnitz stammt.dapd
1999: Karin Seifert, in Dresden arbeitende Konditorin, die aus Leukersdorf bei Chemnitz stammt.dapd
2000: Marlene Parth, aus Heidenau stammende Bäckerei-Fachverkäuferin, die damals in Dresden-Kleinzschachwitz arbeitete. dapd
2000: Marlene Parth, aus Heidenau stammende Bäckerei-Fachverkäuferin, die damals in Dresden-Kleinzschachwitz arbeitete. dapd
2001: Maria Grundmann, Bäckerin aus Dresden.dpa
2001: Maria Grundmann, Bäckerin aus Dresden.dpa
2002: Katharina Franke, in Dresden tätige Konditorin aus Biesenthal bei Berlin.Steffen Füssel
2002: Katharina Franke, in Dresden tätige Konditorin aus Biesenthal bei Berlin.Steffen Füssel
2003: Sindy Funk, Verkäuferin in einer Dresdner Bäckerei.Steffen Füssel
2003: Sindy Funk, Verkäuferin in einer Dresdner Bäckerei.Steffen Füssel
2004: Denise Hoffmann, Bäckerei-Fachverkäuferin aus Dresden.Steffen Füssel
2004: Denise Hoffmann, Bäckerei-Fachverkäuferin aus Dresden.Steffen Füssel
2005: Natalie Liwadnich, in Freital als Verkäuferin in einer Konditorei arbeitende Dresdnerin. dapd
2005: Natalie Liwadnich, in Freital als Verkäuferin in einer Konditorei arbeitende Dresdnerin. dapd
2006: Mandy Irmscher, Bäckerei-Fachverkäuferin in Dresden-Trachenberge.dpa
2006: Mandy Irmscher, Bäckerei-Fachverkäuferin in Dresden-Trachenberge.dpa
2007: Sylvia Biedermann. Sie stammt aus Ebersbach bei Radeburg und arbeitete in einer Konditorei in Dresden-Leubnitz.dapd
2007: Sylvia Biedermann. Sie stammt aus Ebersbach bei Radeburg und arbeitete in einer Konditorei in Dresden-Leubnitz.dapd
2008: Luise Schneider aus Weinböhla, die in Dresden als Verkäuferin in einem Café arbeitete.dapd
2008: Luise Schneider aus Weinböhla, die in Dresden als Verkäuferin in einem Café arbeitete.dapd
2009: Christine Herrmann, Bäckerin aus Dresden.SZ/Marion Gröning
2009: Christine Herrmann, Bäckerin aus Dresden.SZ/Marion Gröning
2010: Claudia Ruhmland, Konditorin in Dresden-Leubnitz.dpa
2010: Claudia Ruhmland, Konditorin in Dresden-Leubnitz.dpa
2011: Lisa Straßberger, Bäckerei-Fachverkäuferin aus Dresden.dpa
2011: Lisa Straßberger, Bäckerei-Fachverkäuferin aus Dresden.dpa
2012: Cynthia Brozek, angehende Bäckerei-Fachverkäuferin in Dresden. Katja Frohberg
2012: Cynthia Brozek, angehende Bäckerei-Fachverkäuferin in Dresden. Katja Frohberg
2013: Friederike Pohl, angehende Konditorin aus Dresden. dpa
2013: Friederike Pohl, angehende Konditorin aus Dresden. dpa

Die angehende Konditorin aus Dresden tritt damit die Nachfolge des bisherigen Stollenmädchens Cynthia Brozek an. In den kommenden zwölf Monaten wird die 19-Jährige vor allem repräsentative Aufgaben für das Dresdner Bäcker- und Konditorenhandwerk übernehmen. Besonders während der Adventszeit wird das Stollenmädchen überregional für das weihnachtliche Dresden werben und als Botschafterin des Dresdner Christstollens unterwegs sein.

Die junge Dresdnerin absolviert aktuell ihre Ausbildung zur Konditorin in der Konditorei und Café Bierbaum in Dresden Niedersedlitz und ist - wie alle Anwärterinnen - Schülerin am Beruflichen Schulzentrum für Ernährung und Agrarwirtschaft in Dresden. Entscheidende Kriterien für die Wahl waren gute schulische Leistungen sowie fundierte Kenntnisse über den Dresdner Christstollen und die Tradition des Stollenfestes. (szo)