merken
Dresden

Regenwasser läuft in SPD-Tiefgarage

Ein Dresdner Parteigebäude wird geflutet. Das hat auch Folgen für die Stromversorgung.

Die Dresdner Feuerwehr musste am Montag zum Pumpeinsatz ausrücken.
Die Dresdner Feuerwehr musste am Montag zum Pumpeinsatz ausrücken. ©  Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Die Dresdner SPD stand am Montag im Regenwasser. Über einen Lichtschacht ist bereits in der Nacht zuvor Wasser in die Tiefgarage und mehrere Räume im zweiten Kellergeschoss ihres Parteisitzes an der Devrientstraße gelaufen. Das teilte Feuerwehrsprecher Michael Klahre mit. Kurzschlüsse legten den Aufzug und die Brandmeldeanlage lahm. Die Feuerwehr rückte am Morgen kurz nach 6 Uhr an.

Zuerst stellten die Helfer den Strom ab. Dann wurde das Wasser mit mehreren Pumpen aus dem Keller gesaugt. 28.000 Liter mussten laut Klahre abgepumpt werden. Das entspricht etwa der Menge, die in 155 Badewannen passt. Ein Dutzend Feuerwehrleute aus den Wachen in Löbtau und der Altstadt waren rund sechs Stunden lang im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (SZ/csp)

Anzeige
Kleine Helfer beim Hören
Kleine Helfer beim Hören

Die kaum sichtbaren Im-Ohr-Hörsysteme sind ein angenehmer Begleiter, die den Alltag erleichtern. Jetzt bei "der horchladen" kostenfrei testen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden