SZ + Dresden
Merken

9.000 Euro für drei Kilo Blumenerde

Ein 24-Jähriger Dresdner wollte Marihuana kaufen und wurde von seinen Geschäftspartnern hintergangen. Am Mittwoch gab’s noch eine Strafe dazu.

Von Alexander Schneider
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Marihuana wollte er kaufen, doch er bekam nur Blumenerde - drei Kilo für 9.000 Euro. Am Mittwoch stand der Käufer vor dem Amtsgericht Dresden, der Lieferant ist längst verurteilt.
Marihuana wollte er kaufen, doch er bekam nur Blumenerde - drei Kilo für 9.000 Euro. Am Mittwoch stand der Käufer vor dem Amtsgericht Dresden, der Lieferant ist längst verurteilt. © Stefan Puchner/dpa (Symbolfoto)

Dresden. Dumm gelaufen, kann man da nur sagen. Im Mai 2017 hat ein heute 24-jähriger Student einen folgenschweren Drogendeal angeleiert. Er habe für einen Bekannten drei Kilo Marihuana erwerben sollen, sagt der Mann. Der Lieferant war Ali K., ein inzwischen rechtskräftig zu sieben Jahren Haft verurteilter Drogenhändler, der damals vor allem im Raum Coswig/Meißen groß im Geschäft war.

Ihre Angebote werden geladen...