merken
Dresden

Dresdnerin verletzt sich bei Löschversuch

In einer Wohnung in Laubegast ist in der Nacht ein Brand ausgebrochen. Schließlich musste die Feuerwehr anrücken.

Im ersten Stock dieses Hauses stand in der Nacht zum Donnerstag eine Küche in Flammen.
Im ersten Stock dieses Hauses stand in der Nacht zum Donnerstag eine Küche in Flammen. © Roland Halkasch

Dresden. Bei einem Löschversuch in ihrer Küche hat sich eine Frau aus Laubegast am Mittwoch Verbrennungen an einer Hand zugezogen. Das passierte in der Nacht zum Donnerstag. In der Küche war ein Topf mit Frittierfett in Flammen geraten.

Die Feuerwehr rückte etwa um 22.30 Uhr an. Als die Brandschützer eintrafen, stand bereits die gesamte Küche in Flammen. Sie löschten den Brand mit Wasser aus einem Strahlrohr. Parallel dazu brachten Feuerwehrleute einen gehbehinderten Mann aus dem Haus in Sicherheit.

Anzeige
Wie die Sparkasse jetzt beim Bauen hilft
Wie die Sparkasse jetzt beim Bauen hilft

Bauen, Umbauen, besser wohnen: Das neue Angebot Raumgewinn umfasst Beratung, Expertennetzwerk und Live-Showroom in einem.

Danach lüftete die Feuerwehr und saugte das Löschwasser auf. 33. Brandschützer aus Striesen und die Freiwillige Feuerwehr Niedersedlitz waren im Einsatz. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden