merken
PLUS Dresden

Christmas Garden Pillnitz: Mit Sicherheit soll es 2021 klappen

Die Veranstalter haben nicht nur neue Attraktionen in petto, sondern auch ein ausgeklügeltes Hygienekonzept vorgelegt, mit dem die Attraktion stattfinden soll.

So schön war der Schlosspark Pillnitz mit den Fields of Lights beim Christmas Garden in Szene gesetzt.
So schön war der Schlosspark Pillnitz mit den Fields of Lights beim Christmas Garden in Szene gesetzt. © Michael Clemens

Dresden. Es ist eine Win-win-Situation. Wenn Millionen Lichter den Pillnitzer Schlosspark und seine verspielten Gebäude in Szene setzen, kommen die Gäste in Scharen, um sich das Spektakel Christmas Garden nicht entgehen zu lassen. Statt leerer Parkwege sieht Schlossleiter Dirk Wehlich dann ein Gewimmel von Menschen, die in den sonst besucherarmen Monaten ab November kommen.

Ab 18. November bis zum 9. Januar 2022 jeweils von 16.30 bis 22 Uhr sollen Schloss und Park Pillnitz zum dritten Mal von über zwei Dutzend Illuminationen erhellt werden, nachdem das Spektakel 2020 aufgrund der Corona-Beschränkungen ausfallen musste.

Anzeige
Das Corona-Zertifikat zur Freiheit
Das Corona-Zertifikat zur Freiheit

2G wird immer wichtiger. Aber was machen Genesene, die nur eine Impfung benötigen, Apps aber zwei Impfungen verlangen? Die City-Apotheken Dresden haben die Lösung.

Was ist neu beim Christmas Garden in diesem Jahr?

Das Glockenspiel ist ein überdimensionales Gebilde aus einem Meer von Lichterketten, durch das die Gäste schreiten, während neu konzipierte Musik des Sound-Designers Burkhard Fincke erklingt. Neu ist auch die Projektion der Szene "Majestätische Ankunft von Gräfin Cosel" auf der Fassade des Wasserpalais im Lustgarten. Dort wird auch eine zehn Meter lange Kutsche mit Pferd zu finden sein, die aus tausenden Lichtpunkten gestaltet ist. Auf dem Wasser entstehen vor den Augen der Besucher zudem romantisch-verträumte Projektionen, die mithilfe von Sprühnebel in der Luft zu tanzen scheinen.

Wie verläuft der Weg?

Es wird sich ein rund zwei Kilometer langer Rundweg durch den Park schlängeln, der als Einbahnstraße organisiert ist, um Ansammlungen zu vermeiden. Darin gibt es mehr als 30 Lichtinstallationen mit musikalischer Untermalung, darunter den Glühwürmchengarten, den blauen Schlossgraben, die Kamelie im Lichterglanz oder die Sternenwiese und Blitz und Donner. Ab 28. Oktober wird im Park aufgebaut. Mövenpick Marché ist neuer Gastropartner für die vier Stände.

Wie wird die Sicherheit gewährleistet?

Im Hygienekonzept setzt der Veranstalter Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) auf verschiedene Punkte. Der wichtigste dabei sind die zeitlich gestaffelten Einlassfenster. Alle halbe Stunde darf nur eine bestimmte Anzahl an Personen in den Park. Nach den bisherigen Erfahrungen, die Verweildauer liegt bei rund zwei bis zweieinhalb Stunden, sind damit zu Stoßzeiten maximal 2.000 Besucher gleichzeitig drin, sagt DEAG-Chef Christian Diekmann. Es werden abhängig von der Corona-Entwicklung weniger Gäste als in den Jahren 2018/19 eingelassen. "Unser Ziel ist es trotzdem, wieder über 100.000 Gäste zu haben", sagt Diekmann.

Abhängig von der geltenden Corona-Schutzverordnung werden entweder nur Genesene und Geimpfte (2G) oder auch Getestete mit aktuellem Test (3G) eingelassen. Man denke über ein kleines Testzentrum vor Ort nach, falls 3G gelten sollte. Im Park wird das Masketragen empfohlen, wenn es nicht ohnehin in der Verordnung vorgeschrieben ist.

Der Ticketkauf soll möglichst im Vorverkauf über digitale Portale erfolgen, weil mit den personalisierten Tickets auch die Nachverfolgung gewährleistet ist. Es wird aber auch Tickets an den Abendkassen vor Ort geben. Über diese Möglichkeit wird gesteuert, wie viele Gäste eingelassen werden können.

Was kostet der Eintritt und welche Kooperationen gibt es?

Erwachsene ab 15 Jahren zahlen von Montag bis Donnerstag 17 Euro sowie von Freitag bis Sonntag 19 Euro. In der Zeit vom 18. bis 30. Dezember kostet der Eintritt 21 Euro. Kinder sind bis fünf Jahre frei, ab sechs Jahren sind Montag bis Donnerstag 14,50 Euro fällig, von Freitag bis Sonntag 16,50 Euro und in der Hochzeit 18,50 Euro. Familienkarten kosten zwischen 41 und 61 Euro. Ermäßigungen gibt es von Montag bis Donnerstag für Schüler, Studenten und Senioren.

Die Weiße Flotte bietet jeden Donnerstag ab dem 18. November eine Lichterfahrt im Salonschiff (Ausnahme 16. und 23. Dezember) zum Christmas Garden an. Sie startet am Terrassenufer und beinhaltet ein Drei-Gänge-Menü auf der Hinfahrt nach Pillnitz und den Ticketpreis für Christmas Garden, wo man zwei Stunden Aufenthalt hat, für 79 Euro.

Wie können Gäste anreisen und parken?

Die Dresdner Verkehrsbetriebe lassen die Buslinie 63 von der Spenerstraße bis nach Pillnitz zu den Öffnungszeiten von Christmas Garden von Freitag bis Sonntag im 7,5-Minuten-Takt fahren.

Weiterführende Artikel

Christmas Garden wegen Corona abgesagt

Christmas Garden wegen Corona abgesagt

Die Lichtinstallation im Pillnitzer Park in Dresden wollte mit zahlreichen Neuheiten aufwarten. Nun wurde das Event abgesagt. Was aus den Tickets wird.

Christmas Garden: Ideen gegen Parkchaos

Christmas Garden: Ideen gegen Parkchaos

Veranstalter und Dresdner Verkehrsbetriebe sind gerade mitten in den Absprachen. Wie die Lösungen die Anwohner entlasten sollen.

Besucherrekord im Christmas Garden

Besucherrekord im Christmas Garden

Die Lichtinstallation in Pillnitz begeisterte die Besucher. Vorher suchten die meisten aber händeringend einen Parkplatz. Das will der Veranstalter verbessern.

Wer mit dem Auto anreist, kann neben den zwei Parkplätzen in Pillnitz auch an zwei zusätzlichen Park-&-Ride-Plätzen in Pirna parken und von dort mit kostenlosen Shuttle-Bussen alle 15 Minuten zum Schlosspark fahren. Die Anfahrt dauert rund 30 Minuten.

Selbst die Bäume erstrahlten in magischen Farben.
Selbst die Bäume erstrahlten in magischen Farben. © Michael Clemens

Tickets und weitere Informationen gibt es unter www.christmas-garden.de.

Mehr zum Thema Dresden