merken
PLUS Dresden

Was Sie jetzt zum Dresdner Stadtfest wissen müssen

Trotz Corona sicher und stressfrei das Stadtfest Canaletto am Wochenende genießen: Mit diesen sieben Fragen und Antworten ist der erste Schritt getan.

Dieses Jahr kann die größte Party Dresdens wieder steigen. Allerdings gibt es einige neue Regeln zu beachten.
Dieses Jahr kann die größte Party Dresdens wieder steigen. Allerdings gibt es einige neue Regeln zu beachten. © Sven Ellger (Archiv)

Dresden. Endlich wieder Stadtfest. Nach einem Jahr, in dem die Dresdner coronabedingt auf die größte Party der Stadt verzichten mussten, geht es ab Freitag wieder los. Drei Tage Festlichkeiten gefüllt mit verschiedensten Programmpunkten erwarten die Dresdner. Was aufgrund der Corona-Pandemie anders wird und was sonst noch wichtig für den reibungsfreien Ablauf ist, gibt es hier nachzulesen - in sieben Fragen und Antworten.

1. Welche Corona-Regeln gelten auf dem Gelände des Stadtfestes?

Auf dem diesjährigen Stadtfest gilt das Ziel, unkontrollierte, große Menschenansammlungen zu vermeiden. Deshalb werden die sieben Bühnen als "Veranstaltungsinseln" betrachtet und mit Zäunen abgetrennt. Die Bühnen am Elbweg, Basteischlösschen, Schloßplatz, Neumarkt, an der Piazza, am Postplatz und Altmarkt sowie die Blaulichtmeile vor dem Landtagsgebäude sind auf 999 Personen begrenzt.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Selbst, wenn eine Fläche ausgelastet sei, könnten im ständigen Wechsel Besucher eingelassen werden, wenn andere die Fläche gerade verlassen, sagt Frank Schröder, Geschäftsführer der Dresdner Stadtfest-GmbH. Sollte die Kapazitätsgrenze erreicht sein, hilft nur Warten, bis Besucher die Bühnengegend verlassen. Erfahrungsgemäß dauere dies aber nicht lange, so Schröder weiter. Aufgrund der Beschränkung auf 999 Personen geht der Veranstalter davon aus, dass ein Abstand von 1,5 Metern jederzeit möglich ist. Deswegen wird der Zutritt nicht zusätzlich über eine 3-G-Regel begrenzt. Eine Maskenpflicht gilt hier wie auch im restlichen frei zugänglichen Stadtfestbereich nicht.

Die 3-G-Regel gilt allerdings für den Theaterplatz und das Volksfestgelände, da dort 4.999 Personen auf das Festgelände gelassen werden. Die Eintrittskontrolle erfolgt durch den Sicherheitsdienst des Stadtfests. Wer also das Programm auf den beiden Bühnen verfolgen möchte, muss entsprechende Nachweise und ein Dokument zur Identitätsprüfung wie Ausweis, Führerschein oder Reisepass mitbringen. Außerhalb der Sitz- und Stehplätze gilt hier die Maskenpflicht. Die Dresdner Stadtfest-GmbH empfiehlt für die notwendige Kontaktverfolgung auf den beiden Plätzen die Corona-Warn-App. Eine Registrierung mit Stift und Zettel ist aber auch möglich.

Wer nicht geimpft oder genesen ist und im Voraus keinen Test machen kann, muss nicht auf die größte Party Dresdens verzichten. Am Volksfestgelände, am Italienischen Dörfchen und an der Schinkelwache richten die Malteser ein mobiles Testzentrum ein. Das Testzentrum der Johanniter im Kulturpalast hat ebenfalls geöffnet. Die Tests sind kostenfrei.

Die Dresdner Stadtfest-GmbH empfiehlt das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes und die Einhaltung des Abstands auf dem gesamten Festgelände.

2. Wie hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen dieses Jahr?

An allen relevanten Einfahrten wird wieder ein Zufahrtsschutz installiert sein. Während des Stadtfestes sind in unterschiedlichen Schichten mehrere Hundert Sicherheitskräfte im Einsatz, die für die allgemeine Sicherheit und die Umsetzung von Hygieneregeln zuständig sind.

3. Wo gibt es Toiletten?

Toilettenwägen wird es auf dem Volksfestgelände, auf dem Theaterplatz, auf der Chiaverigasse, auf dem Postplatz, auf dem Neumarkt und auf dem Altmarkt geben. Allerdings wird es wohl nur am Theaterplatz eine behindertengerechte Toilette geben. Die Dresdner Stadtfest-GmbH weist darüber hinaus auf die fest installierten Toiletten für Menschen mit Behinderungen im Stadtgebiet hin.

4. Wie komme ich am besten zum Stadtfest?

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bieten an den Stadtfesttagen zusätzliche Fahrten einiger Straßenbahnlinien und der Buslinie 62 an. So fahren die Straßenbahnlinien 3, 4, 7 und die Buslinie 62 am Freitag und Samstag ab 20 Uhr im Sieben- bis Acht-Minuten-Takt statt wie üblich zehnminütig. Außerdem fährt die Linie 4 bis um 2 Uhr alle 15 Minuten nach Radebeul, sowie alle 30 Minuten nach Weinböhla. Am Samstag und Sonntag wird zusätzlich auch die Linie 6 nach Gorbitz verlängert. Sonntags beginnt der Sieben- bis Acht-Minuten-Takt auf den Linien 2, 3, 4, 7 und 62 bereits um 11 Uhr. Nach dem abschließenden Feuerwerk wird es zusätzliche Einzelfahrten auf allen Linien geben.

Wer am Samstag und Sonntag eine besondere Fahrt erleben möchte, kann von der Haltestelle Postplatz aus mit dem historischen Lowa-Zug fahren. Hier gibt es weitere Informationen zum Angebot der DVB.

5. Worauf sollte ich bei der Anreise mit dem Auto achten?

Bei der Anreise mit dem Auto gibt es viele Einschränkungen. Zuerst die begrenzte Parkkapazität in der Innenstadt. Außerdem braucht so ein Festakt viel Platz und es wird eng in und um das Stadtfest. Deswegen wird es zu einigen Straßensperrungen kommen.

Gesperrt sind von Donnerstag um 8 Uhr bis Montag um 12 Uhr die Sophienstraße ab Kleine Brüdergasse und das Terrassenufer komplett von der Steinstraße bis zur Devrientstraße an der Kreuzung zur Kleinen Packhofstraße. Außerdem sind in diesem Zeitraum die Schloßstraße, die Kleine Kirchengasse und der Parkplatz Schießgasse nicht befahrbar.

Der Theaterplatz ist bereits seit Dienstag gesperrt. Genauso der Parkplatz Volksfestgelände. Auch der Parkplatz unter der Carolabrücke kann ab Donnerstag nicht mehr benutzt werden.

6. Was sind Anlaufstellen für verlorene Kinder?

Denken mag daran zwar niemand, aber es kann schnell einmal passieren, dass man sein Kind aus den Augen verliert. Sollte es im Trubel tatsächlich den Anschluss an die Familie verlieren, erhalten besorgte Eltern auf dem Landtagsvorplatz schnelle Hilfe. Dort befindet sich der Kindersuchdienst des Kriseninterventionsdienstes. Die Stellen sind am Freitag von 18 bis 22.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 22.30 Uhr besetzt.

7. Was darf mit aufs Gelände und was tun bei verlorenen Gegenständen?

Weiterführende Artikel

Neun Highlights auf dem Dresdner Stadtfest

Neun Highlights auf dem Dresdner Stadtfest

Vom Entenrennen über Theaterdarbietungen bis zu Musikstars aus ganz Deutschland. Die Höhepunkte des Dresdner Stadtfests am Wochenende.

Stadtfest-Samstag in Dresden: Gestört - aber geil!

Stadtfest-Samstag in Dresden: Gestört - aber geil!

Das DJ-Duo sorgt auf dem Theaterplatz für Party - das ist die Chance, "Gestört aber GeiL" noch vor ihrer Tour im nächsten Jahr live zu erleben.

Mehr Busse und Straßenbahnen zum Stadtfest in Dresden

Mehr Busse und Straßenbahnen zum Stadtfest in Dresden

Die Verkehrsbetriebe verstärken ihr Angebot. Und sie sind selbst beim Stadtfest dabei.

"Ich wollte nie mein Gesicht überall zeigen"

"Ich wollte nie mein Gesicht überall zeigen"

Er produziert Musik für Weltstars und ist selbst einer. Doch in Dresden lebt er wie ein Phantom. Zum Stadtfest gibt Purple Disco Machine sein erstes großes Heimatkonzert.

Glasflaschen und große Taschen oder Gepäckstücke sollten besser zu Hause gelassen werden, denn auf dem Stadtfestgelände sind sie nicht erlaubt. Wer seinen Hund nicht allein zu Hause lassen möchte, kann diesen mit zu den Feierlichkeiten nehmen. Allerdings nur an der Leine.

Gefundene Wertgegenstände können beim Organisationsbüro am Sächsischen Landtag abgegeben werden und werden von dort ans Fundbüro weitergeleitet.

Mehr zum Thema Dresden