SZ + Dresden
Merken

Dresdner nutzen lange Einkaufsnacht

Gut gefüllte Außenplätze der Innenstadtrestaurants und volle Läden, waren der Traum von Händlern und Gastronomen. Hat der sich erfüllt?

Von Kay Haufe
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Duo Retroskop sorgte für Stimmung in der QF-Passage am Neumarkt.
Das Duo Retroskop sorgte für Stimmung in der QF-Passage am Neumarkt. © René Meinig

Dresden.  Viele Dinge haben an diesem Freitagabend zusammengepasst: Warmes Wetter und gutgelaunte Dresdner und Gäste, die noch lange draußen gesessen haben in den Restaurants der Innenstadt. "Und wenn die einmal in der Stadt sind, kommen die auch zu uns einkaufen", sagt Maik Rothhaar, der Geschäftsleiter der Dresdner Peek&Cloppenburg-Filiale. Sowohl von der Kundenfrequenz als auch vom Umsatz her sei die lange Einkaufsnacht für sein Haus dieses Jahr besser gelaufen als 2019, schätzt er ein. "Natürlich kompensieren die Kunden an diesem Abend auch, dass sie am Samstag nicht einkaufen können, weil Feiertag ist." Er hat verstärkt auch Kunden registriert, die aus anderen sächsischen Regionen nach Dresden gekommen sind, wie aus dem Erzgebirge oder Leipzig, um hier einen Kurzurlaub zu verbringen und eben auch einzukaufen. "Es ist einfach schön, diese volle, lebendige Stadt an diesem Freitagabend zu sehen", sagt Rothhaar.

Ihre Angebote werden geladen...