SZ + Dresden
Merken

Beleidigt, bespuckt: Hitlergruß am Dresdner Bahnhof

Ein Unbekannter bespuckt vier Mädchen am Dresdner Bahnhof und beschimpft sie als "schlechte Ausländer". Dann zeigt er vor ihnen den Hitlergruß.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein Unbekannter hat am Sonntag vier Jugendliche am Dresdner Hauptbahnhof beleidigt und bespuckt. Anschließend zeigte er mehrmals den Hitlergruß.
Ein Unbekannter hat am Sonntag vier Jugendliche am Dresdner Hauptbahnhof beleidigt und bespuckt. Anschließend zeigte er mehrmals den Hitlergruß. © René Meinig

Dresden. Ein Unbekannter hat am Sonntag vier Jugendliche am Dresdner Hauptbahnhof beleidigt und bespuckt. Anschließend zeigte er mehrmals den Hitlergruß.

Der unbekannte Mann hatte die vier Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren Sonntagmittag angesprochen und gefragt, aus welchem Land sie kämen und was sie hier machen würden, so die Bundespolizei Dresden.

Daraufhin entfernten sich die Mädchen, zwei von ihnen haben die deutsche Staatsbürgerschaft, eine die Ukrainische und eine weitere die Russische. Sie gingen in Richtung Kuppelhalle und ließen sich nicht auf eine Diskussion ein. Der Unbekannte folgte ihnen mit seinem Fahrrad und beleidigte sie mit den Worten: "Ihr seid schlechte Ausländer und schlechte Muslime".

Dann spuckte er auf die Kleider der Mädchen und zeigte den Hitlergruß. Danach verließ er den Hauptbahnhof zum Wiener Platz, wobei er erneut den Hitlergruß zeigte. Dann verschwand er in Richtung Ammonstraße.

Die Bundespolizei Dresden hat Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Derzeit werden Videoaufzeichnungen gesichtet und ein Zeugen verhört. Der Unbekannte ist noch nicht gestellt, so die Polizei. (SZ/luz)