SZ + Dresden
Merken

Soll Cannabis in Dresden legal werden?

Das Gesundheitsamt lehnt den Antrag der Dissidenten auf legalen Verkauf ab. Wie es das begründet und was Polizei und Mediziner zum Thema sagen.

Von Julia Vollmer
 5 Min.
Teilen
Folgen
In Dresden wird aktuell die Legalisierung von Cannabis debattiert.
In Dresden wird aktuell die Legalisierung von Cannabis debattiert. © Daniel Karmann/dpa

Dresden. Auf Bundesebene wird die Legalisierung von Cannabis gerade heiß diskutiert. Auch in Dresden ist das ein Thema. Denn von der Dissidenten-Fraktion im Stadtrat gibt es einen Antrag, der in der Stadt ein Modellprojekt für die Legalisierung von Cannabis vorschlägt. Laut Antrag soll Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) in Zusammenarbeit mit Akteuren aus der Suchtprävention, der TU Dresden und der Polizei ein Modellprojekt zur "verantwortungsvollen" Abgabe von Cannabis entwickeln und dann dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zur Abstimmung vorlegen. Verkauft werden soll das Cannabis in Apotheken oder sogenannten Cannabis Social Clubs, auch um die Konsumenten vor gestrecktem und damit noch gefährlicherem Stoff zu schützen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden