merken
Dresden

Demo gegen Hass in Dresden

Das Bündnis Herz statt Hetze ruft zu einer Kundgebung gegen Rassismus und Hetze auf.

Das Bündnis Herz statt Hetze ruft zu einer Kundgebung gegen Rassismus und Hetze auf.
Das Bündnis Herz statt Hetze ruft zu einer Kundgebung gegen Rassismus und Hetze auf. © Benno Löffler

Dresden. Auch in diesem Jahr wird es in Dresden eine große Demo gegen Hass , Rassismus und Hetze geben. Das Bündnis Herz statt Hetze kündigt für den 25. Oktober eine Kundgebung an. In diesen Tagen ist auch eine Pegida-Demo rund um den Jahrestag des islamfeindlichen Bündnisses zu erwarten.

Unter Beachtung aller in Zusammenhang mit Corona stehenden Auflagen werden am verschiedene Demonstrationszüge, Kundgebungen und Kulturveranstaltungen mit Lesungen, Musik und Redebeiträgen stattfinden. 

Anzeige
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer

Werde jetzt Teil unseres Verkaufsteams und stehe für alle in unserem Fachcenter anfallenden Fragen beratend zur Seite.

Beteiligen werden sich u.a. der Ausländerrat, Mission Lifeline Dresden, Afropa e.V., Bündnis für Pflege, Hope-Fight Racism, Friday For Future, die Stiftung Frauenkirche, Kirchenbezirke der EVLKS, die Evangelische Jugend, die Katholische Friedensbewegung pax christi, die Parteien Linke,  SPD, Grüne mit ihren Jugendorganisationen und viele andere. Genaue Informationen zu den Veranstaltungen soll es  Anfang Oktober geben.

Dazu Dörte Drechsler, eine der Mitinitiatorinnen: "In den vergangenen Jahren wurde viel gesagt, viel versprochen und viele Erklärungen sind unterzeichnet worden. Dem müssen endlich Taten folgen. Dresden soll eine vielfältige, weltoffene und solidarische Stadt werden,in der alle ihr Leben in Würde und Sicherheit leben können. Dieser Forderung wollen wir an dem Tag gemeinsam ein weiteres Mal Nachdruck verleihen."

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden