SZ + Dresden
Merken

Die Schokoladenmacher von Dresden

Von der einstigen Schokoladenstadt Dresden ist wenig geblieben. Vor 30 Jahren rollten bei „Elbflorenz“ die Abrissbagger an.

Von Ralf Hübner
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mitarbeiter von Elbflorenz beim Verpacken von Marzipanbroten. Die zu klein geratenen Brote wurden aussortiert. Die Produktion bei Elbflorenz endete 1991. Das Hauptwerk wurde abgerissen.
Mitarbeiter von Elbflorenz beim Verpacken von Marzipanbroten. Die zu klein geratenen Brote wurden aussortiert. Die Produktion bei Elbflorenz endete 1991. Das Hauptwerk wurde abgerissen. © Sammlung U. Hessel

Dresden. Das vor 25 Jahren eröffnete World Trade Center steht auf traditionsreichem Boden. Auf dem Areal befand sich früher der Stammsitz des ehemaligen VEB Dresdner Süßwarenfabriken „Elbflorenz“. In dem Staatsbetrieb waren nach 1945 die Süßwarenunternehmen der Region eingegliedert worden, nachdem sie enteignet worden waren. 1991 endete die Produktion. Vor 30 Jahren, am 3. August 1991, begann der Abriss des Fabrikgebäudes.

Ihre Angebote werden geladen...