merken
Dresden

Motorradfahrer in Dresden schwer verletzt

Auf einer Kreuzung in der Leipziger Vorstadt sind ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen. Das führte zu Behinderungen im Berufsverkehr.

Der Fahrer dieses Motorrads wurde am Morgen bei einem Unfall schwer verletzt.
Der Fahrer dieses Motorrads wurde am Morgen bei einem Unfall schwer verletzt. © Roland Halkasch

Dresden. Nach einem Unfall am Morgen kurz vor 6 Uhr war die Kreuzung Hansastraße/Maxim-Gorki-Straße/Hechtstraße in Dresden gesperrt. Wie die Polizei auf SZ-Nachfrage mitteilte, war die Sperrung gegen 8.30 Uhr noch aktuell.

Dieser VW Polo ist am Morgen auf der Hansastraße mit einem Motorrad zusammengestoßen
Dieser VW Polo ist am Morgen auf der Hansastraße mit einem Motorrad zusammengestoßen © Roland Halkasch

Auf der Kreuzung sind am Morgen ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um einen VW Polo und eine Honda CRF. Der 43-Jährige Motorradfahrer war auf der Maxim-Gorki-Straße unterwegs. Auf der Kreuzung wurde er von einem VW Polo (Fahrer 38) erfasst und dabei schwer verletzt. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr musste nach dem Unfall die Straße mit einer Spezial-Kehrmaschine reinigen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 16.000 Euro. (SZ/csp)

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden