SZ + Dresden
Merken

"Die Hoffnung hält uns am Leben"

Einer der dankbarsten Gäste des Hope-Konzertes am Dresdner Elbufer war Stefan Hippler. Der Pfarrer kämpft gegen Aids und zieht in Kapstadt ein Musterprojekt auf.

Von Nadja Laske
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Immer wieder gern in Dresden: Wenn Pfarrer Stefan Hippler Deutschland besucht, fühlt er sich hier wie zu Hause.
Immer wieder gern in Dresden: Wenn Pfarrer Stefan Hippler Deutschland besucht, fühlt er sich hier wie zu Hause. © Sven Ellger

Dresden. Wenn Stefan Hippler etwas graue Haare macht, dann geht es um wirklich viel. Der katholische Pfarrer hat reichlich Stress und Sorge ertragen. Seit 25 Jahren lebt und arbeitet er in Südafrika, die Hälfte der Zeit widmet er sich Menschen mit HIV und Aids. Kinder und Freunde hat er sterben sehen und trotzdem nie den Mut verloren.

Ihre Angebote werden geladen...