merken
Dresden

Klappernde Sohlen vorm Kempinski

Um in diesen schweren Zeiten mehr Publikum für ihre Vorstellungen zu gewinnen, ist den Künstlern der Staatsoperette keine Mühe zu groß.

Überraschungsaktion vorm Taschenbergpalais Hotel Kempinski: Stepp-Profi Alexei C. Bernard klapperte mit den Sohlen für möglichst viel Publikum.
Überraschungsaktion vorm Taschenbergpalais Hotel Kempinski: Stepp-Profi Alexei C. Bernard klapperte mit den Sohlen für möglichst viel Publikum. © Sven Ellger

Dresden. Unter dem Motto "Klappern vorm Hotel! Für das "Märchen im Grand-Hotel" " haben Künstler der Staatoperette Dresden in der Innenstadt Passanten vor drei Hotels mit ihren kleinen Performances überrascht. Mit diesen Mini-Shows wollen sie auf die aktuelle Produktion des Musiktheaters aufmerksam machen. 

Mit dabei war der Balletttänzer Alexei C. Bernard - ein absoluter Stepp-Profi, der selbst auf dem Kopfsteinpflaster des Neumarktes steppen kann. Außerdem bot auch der Solist Andreas Sauerzapf eine Kostprobe von der neuen Inszenierung. Er spielt im "Märchen  im Grad-Hotel" den Kellner Albert und somit die männliche Hauptrolle.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Ihre Tour starteten die Künstler vorm Kempinski Hotel, zogen dann zum Hilton und zum Hotel Steigenberger auf dem Neumarkt. Zahlreiche Dresdner und Gäste der Stadt blieben stehen und zollten den Künstlern den gebührenden Applaus. 

Besondere Zeiten verlangen besondere Maßnahmen. Corona hat auch der Staatsoperette zugesetzt. Inzwischen spielt das Haus wieder, allerdings unter strengen Hygieneregeln. Die führen dazu, dass der Zuschauerraum nicht voll besetzt werden kann. Mit ihrer Aktion hoffen die Ensemblemitglieder auf möglichst viel Zuspruch und Kartenverkäufe.

Das „Märchen im Grand-Hotel" ist an diesem Sonnabend und Sonntag, jeweils 15 Uhr, zu sehen. Tickets gibt es unter www.staatsoperette.de oder unter der
Telefonnummer: 32042-222

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden