merken
PLUS Dresden

ÖPNV: Masken-Verweigerer hustet Frau an

Erst rastet er an der Haltestelle in der Nähe des Dresdner Hauptbahnhofs aus. Dann weigert sich der Mann auch vor der Polizei, eine Maske aufzusetzen.

In der Linie 66 wurde eine junge Frau Opfer eines aggressiven Maskenmuffels.
In der Linie 66 wurde eine junge Frau Opfer eines aggressiven Maskenmuffels. © Symbolfoto: Peter Hilbert

Dresden. Am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr hatten es Bundespolizisten mit einem besonders renitenten Maskenverweigerer zu tun. Eine 24-Jährige hatte sich bei der Station am Dresdner Hauptbahnhof gemeldet.

Sie war mit der Buslinie 66 unterwegs und hatte dort einen 37-jährigen Deutschen aufgefordert, eine Maske aufzuziehen. Dieser entgegnete erst, das gehe sie nichts an und hustete ihr dann beim Aussteigen am Hauptbahnhof provokativ ins Gesicht. 

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Als die Beamten den Mann suchten, trafen sie ihn und einen tschechischen Kumpel vor dem Bahnhof - wieder ohne Maske. Die Polizisten forderten beide auf, den Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. 

Der Tscheche gehorchte, sein Begleiter hingegen weigerte sich und konnte auch kein gültiges Attest vorzeigen. Er habe sich bereits bei der Frau entschuldigt, sagte er auf seine Hust-Aktion angesprochen. 

Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 37-Jährigen wegen Körperverletzung und Beleidung. Weiterhin erfolgte eine Mitteilung an das zuständige Gesundheitsamt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. (SZ/dkr)

Weiterführende Artikel

Protest in Dresden: Maskenlos auf engem Raum

Protest in Dresden: Maskenlos auf engem Raum

Am Samstag rief die Dresdner Initiative "Querdenken 351" zur Demo auf dem Theaterplatz. Wer dort mit welchen Forderungen protestierte.

So ändern Masken unsere Kommunikation

So ändern Masken unsere Kommunikation

Mit einer Maske im Gesicht zu kommunizieren, ist deutlich schwieriger - einfach lauter reden hilft da wenig. Ein paar Worte mehr als sonst schon eher.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden