merken
Dresden

Prager Straße: Einbruch in Imbissbude

Mitten im Lockdown hat offenbar niemand die Täter bemerkt. Auf Essen hatten sie es nicht abgesehen.

Die Prager Straße: Zu Corona-Zeiten deutlich leerer als sonst.
Die Prager Straße: Zu Corona-Zeiten deutlich leerer als sonst. © Christian Juppe

Dresden. Diebe haben in der Nacht zum Montag die Ruhe durch den Lockdown genutzt und in der Prager Straße die Tür zu einer Imbissbude aufgehebelt. 

Dort nahmen sie aber kein Essen mit, sondern 650 Euro aus der Registrierkasse, die in dem Fast-Food-Lokal lagerten. Der entstandene Sachschaden beträgt deutlich mehr, nämlich etwa 2.500 Euro. (SZ/dkr)

Anzeige
Schwarz, schwärzer, ELBEPARK
Schwarz, schwärzer, ELBEPARK

Die besten Angebote des Jahres gibt´s traditionell am letzten Freitag im November: beim SALE Friday.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden